Das Flair in und vor den Geschäften genießen Image 1

Das Flair in und vor den Geschäften genießen

Die Angebote des Jahrmarktes und des stationären Handels ergänzen sich sehr gut. Fotos: Rosa Laner

Auch Tanja Giesinger, Marketingassistentin beim Stadtmarketing, war in die Organisation stark eingebunden, vor allem bei der Vergabe der Stände.

WEINGARTEN - Diana Morhard, Sachgebietsleiterin des Marktamtes, welches zur Abteilung Bürgerservice und Ordnungswesen gehört, ist voll des Lobes: „Das war im Vorfeld eine tolle Teamarbeit und alles hat wunderbar geklappt.“ Zu ihrem Team gehören Marktmeister Hans Westner und Emanuele Cappuccio. Die beiden vermessen bereits zwei Wochen vor Marktbeginn die Länge der Stände und markieren dies.

Darüber hinaus muss Organisatorisches wie beispielsweise Strom, Reinigung oder Müllentsorgung geklärt werden. Marktmeister Hans Westner erklärt: „Am Jahrmarkt werden wir die Standgebühren abkassieren, uns um die Stromversorgung kümmern, beim Aufbau der Stände auf den vorgegebenen Abstand achten und schauen, dass sich alle an die Corona-Maßnahmen halten. Wir sind für Fragen und Nöte der Marktleute vor Ort. Und wir freuen uns auf einen gut besuchten Markt, der super angenommen wird, sodass Beschicker und Geschäfte gut verkaufen können.“

„Wenn wir beim Markieren unterwegs sind, fragen viele Passanten, was wir tun. Alle sind positiv und freuen sich, dass es einen Jahrmarkt gibt“, so Emanuele Cappuccio.

Diana Morhard weiß: „Die Marktbeschicker sind wirklich glücklich und dankbar, dass der Jahrmarkt wieder stattfinden kann. Jetzt freuen wir uns auf eine belebte Innenstadt mit möglichst vielen Besuchern und tollen Angeboten.“

Marcus Schmid: „Wir mussten straff organisieren, alles musste reibungslos gehen und wir konnten keine Stammplätze vergeben. Doch keiner der Marktbeschicker war unzufrieden, es freuen sich wirklich alle auf das Wochenende mit hohen Besucherzahlen. Bleibt also nur zu wünschen gute Stimmung, viele Besucher und gutes Wetter.

Verkaufsoffener Sonntag

Tipp: In dem ehemaligen Lederwarengeschäft am Münterplatz hat sich viel getan: Das neue Max Café lädt in charmantem Ambiente zum Verweilen und Genießen ein. Foto: privat
Tipp: In dem ehemaligen Lederwarengeschäft am Münterplatz hat sich viel getan: Das neue Max Café lädt in charmantem Ambiente zum Verweilen und Genießen ein. Foto: privat

Den Kunden werden die top aktuellen Herbstkollektionen präsentiert. Der Handel in Weingarten zeichnet sich durch den sehr guten Service aus. Am Sonntag sind die Teams da, sodass auch Kundengespräche geführt werden können. Kundenfreundlichkeit wird großgeschrieben und die Händler freuen sich, die Leute an diesem Sonntag begrüßen zu dürfen. Es ist eine schöne Jahrmarktstimmung von draußen bis in den Laden hinein. Die Angebote des Jahrmarktes und des stationären Handels ergänzen sich sehr gut. Beides zusammen führt zu einem großen Besucheraufkommen in Weingarten. Hiervon profitieren sowohl der Einzelhandel als auch die Markthändler.

Auch Strobels Lädele in der Karlstraße hat am Jahrmarktswochenende geöffnet mit vielen günstigen Waren vor und im Lädele. Die Erlöse kommen der Dayschool sowie der Musik in der Basilika zugute.

„Wir sind alle glücklich“

Thomas Grimm, Sprecher der Fachgruppe Innenstadt, erklärt zum verkaufsoffenen Sonntag: „Wir sind begeistert, dass wir das anbieten können. Das Wochenende mit verkaufsoffenem Sonntag ist für den stationären Einzelhandel wichtig, der Jahrmarkt hat eine große Anziehungskraft auf die Besucher. Wir alle sind glücklich, dass es wieder geht und die Geschäfte ihre Kollektionen anbieten können. Die Kunden nehmen das gerne an und nutzen es. So können die Leute verweilen, nette Gespräche führen und das Flair in und vor den Geschäften genießen.“

Marcus Schmid ergänzt: „Jeder Öffnungstag ist nach den vielen Corona bedingten Schließtagen enorm wichtig.“

Manuela Wirth: „Mit Blick auf den vergangenen Supersamstag spürt man, dass die Menschen Freude haben, endlich wieder ungezwungen Freunde, Bekannte und den Nachbarn zu treffen. Da bieten sich Marktveranstaltungen in der Innenstadt an. Die Menschen sind in Bewegung und dadurch lassen sich die aktuell gültigen Coronaregeln sehr gut einhalten.“

Parkmöglichkeiten an diesem Wochenende

Es sind alle Parkplätze, städtischen Parkhäuser und Tiefgaragen an diesem Wochenende kostenlos geöffnet.

Die Zufahrt für Anwohner in der Zeppelin-, Kirch- und Karlstraße ist während des Jahrmarkts eingeschränkt.

Alle Infos auf einen Blick

Der traditionelle Kirchweihjahrmarkt in Weingarten findet am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Oktober statt. Die Marktzeiten sind am Samstag von 9 Uhr bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 18 Uhr.

Das Marktgebiet erstreckt sich über Münsterplatz, Kirchstraße, Zeppelinstraße, Fußgängerzone Karlstraße und Löwenplatz.

Von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr haben die Geschäfte am Sonntag, 17. Oktober geöffnet und laden die Besucher ein, die Herbst- und Wintersortimente ausführlich zu begutachten und sich kompetent beraten zu lassen. ROSA LANER