Zusage für das MINT-Exzellenzgymnasium und ein "grandioses" Bächtlefest

Zusage für das MINT-Exzellenzgymnasium und ein "grandioses" Bächtlefest

Bad Saulgau
Zusage für das MINT-Exzellenzgymnasium und ein "grandioses" Bächtlefest

Der Bedarf an Kinderbetreuung wächst in Bad Saulgau stetig. Der neue Kindergarten ,,Abenteuerland" mit sechs Gruppen soll zur Entspannung der Situation beitragen. Sowohl für Kinder über drei Jahren, als auch für den Kleinkindbereich unter drei Jahren wird es unterschiedliche Betreuungsangebote geben. Am 8. November konnte der Spatenstich gefeiert werden, die Kita soll kommendes Jahr eingeweiht werden. Dass man auch mit Spaten eine gute Figur abgeben kann, bewiesen (v. I.) Fabiola Merkt (Stadt Bad Saulgau), Helga Brey (SPD Gemeinderatsfraktion), Thomas Zimmerer (CDU Gemeinderatsfraktion), Birgit Luib (Stadt Bad Saulgau), Oliver Hänn (Projektleiter der ausführenden i+RB Industrie& Gewerbebau aus Konstanz), Doris Schröter (Bürgermeisterin Bad Saulgau), Eckehard Schöch (Geschäftsführer i+RB), Johannes Kaufmann (Geschäftsführer des Architekturbüros JK&P), Stefan Madlener (Architekt JK&P), Bernadette Neidlein-Babic (Sachgebietsleiterin Kindertagesstätten der Johanniter), Christoph Marquart (Bauleiter i+RB), Roland Schmidt (Stadtbaumeister Bad Saulgau) und Elisabeth Gruber (Freie Wähler Gemeinderatsfraktion) FOTO: KÄSTLE

28.12.2022

Mit dem Begriff ,,Highlight" tut sich Bad Saulgaus Bürgermeisterin Doris Schröter für das auslaufende schwierige Jahr 2022 schwer. Trotzdem gab es in Bad Saulgau einiges, das diesen Namen verdient. Stichworte: MINT-Exzellenz-Gymnasium, weitere Biodiversitätserfolge (siehe folgende Seite), ,,Abenteuerland" und, allen voran, das Bächtlefest. Denn trotz Krieg und ,,Teuerschock" in allen Lebensbereichen (Energie, Inflation etc.) wollten sich die Bad Saulgauer die gute Laune nicht vermiesen lassen. Auch für 2023 plant die Stadt Bad Saulgau zentrale Projekte, um das Hexenstädtle weiter lebens- und liebenswert zu gestalten - wenn auch unter Vorbehalt.

Was waren aus Ihrer Sicht die drei Highlights 2022 in Bad Saulgau?

Doris Schröter: Das Jahr 2022 wird uns wohl nicht in bester Erinnerung bleiben, vielmehr sind wir vom Regen in die Traufe" gekommen. Anfang des Jahres hatten wir die Erwartung, nach einem langen Corona-Winter wieder in einen einigermaßen normalen ,,Modus" zu kommen. Seit der Eskalation in der Ukraine hat sich diese positive Stimmung spürbar Stück für Stück geändert. Es findet ein Krieg im Herzen Europas statt. Und uns treibt nicht nur die Sorge um, dass ein kriegerischer Flächenbrand irgendwann Deutschland erreichen könnte. Wir sehen vor allem auch die vielen Menschen, die bei uns Schutz vor Hunger, Kälte und Tod suchen. Wir alle wissen um die riesigen Herausforderungen, vor denen nun auch ein so groBes und wohlhabendes Land, selbst bei so elementaren Dingen wie Unterkunft oder Grundversorgung, steht. Und wir alle spüren die Auswirkungen auf viele Bereiche unseres Alltags und die Menschen bangen um Ihren gewohnten Lebensstandard.

Viele, und auch ich, tun sich deshalb in 2022 vielleicht etwas schwer mit dem Begriff ,,Highlight".

Umso beachtlicher ist es, dass, allen Problemen zum Trotz, auch 2022 kein Stillstand herrschte. Ein guter Tag für Bad Saulgau war, als Herr Ministerpräsident Kretschmann uns mitgeteilt hat, dass ein Großprojekt des Landes - das MINT-Exzellenzgymnasium trotz schwierigster Haushaltslage im Doppelhaushalt des Landes finanziert wird und im November bereits grünes Licht für den Beginn der ersten Bauarbeiten gegeben wurde.

Bürgermeisterin Doris Schröter. FOTO: PR
Bürgermeisterin Doris Schröter. FOTO: PR

Wir konnten den Spatenstich für unseren Kindergarten ,,Abenteuerland" feiern. Bad Saulgau wächst und mit dieser sechsgruppigen Einrichtung wollen wir dieser Entwicklung Rechnung tragen.

Bad Saulgau übernimmt Verantwortung für heutige und nachfolgende Generationen. Als ,,Global Nachhaltige Kommune" haben wir im ersten Nachhaltigkeitsbericht dokumentiert, was wir schon tun und was wir uns vorgenommen haben, um unsere Stadt enkeltauglich" weiter zu entwickeln. Die vom Gemeinderat gefassten Grundsatzbeschlüsse über Kriterien zur Freiflächenphotovoltaik oder dem Einsatz von Recyclingmaterial bei Baumaßnahmen sind nur zwei von vielen Maßnahmen und Ideen.

Wirklich genossen haben die Bad Saulgauer das Bächtlefest. Es war einfach nur grandios. Der Bürgerausschuss hat wieder ein rundum gelungenes Programm auf die Beine gestellt, das Wetter war perfekt und die Bad Saulgauer in Festlaune. Das hat uns allen richtig gutgetan.

Was werden aus Ihrer Sicht 2023 die drei wichtigsten Ereignisse in Bad Saulgau sein?

2023 haben wir uns auch wieder einiges vorgenommen. Wir werden mit dem Bau der neuen Sporthalle beginnen bzw. Mitte des Jahres zunächst die alte ABC-Halle abbrechen. Unser neuer Kindergarten ,,Abenteuerland" wird eingeweiht. Wenn sich der Ärger darüber gelegt hat, dass die Bahn unerwartet und sozusagen ,,auf der Zielgeraden" unsere Brückenplanung gestoppt hat, werden wir mit Vollgas die Alternativplanung umsetzen.

Der Gemeinderat hat zudem erkannt, dass wir durch die Ankündigung der Bahn, den Bahnhof Bad Saulgau nun barrierefrei auszubauen, die Chance haben, nicht nur die Verortung der Brücke, sondern das gesamte Quartier, rund um den Bahnhof der aktuellen und geplanten Stadtentwicklung anzupassen.

Weitere Schwerpunkte 2023 sind das Konzept für eine neue, eigenständige Ganztagesgrundschule am Standort der früheren Brechermacher-Grundschule und die Planungen unseres Wärmenetzes.

Wir wissen, dass alles, was wir in den aktuellen Krisenzeiten tun und planen, täglich in Frage gestellt werden kann. Wie alle anderen Städte und Kommunen, kann Bad Saulgau aufgrund der ständig wachsenden Aufgaben, steigenden Standards und überbordender Bürokratie manchmal nicht einmal mehr allen Pflichtaufgaben in ausreichendem Maße gerecht werden. Aber wir werden den Kopf deshalb nicht in den Sand stecken, sondern auch 2023 alles tun, um Bad Saulgau lebens- und liebenswert zu gestalten.

Aus dem Verlag

Verlagsinhalt

2022 war das Jahr der Bürgermeisterwahlen. Auch in Pfullendorf wurde gewählt. Da Amtsinhaber Thomas Kugler (62) aus Alters- und Gesundheitsgründen nicht mehr für eine dri...

Verlagsinhalt

Altshausens Bürgermeister Patrick Bauser kann ein persönliches Highlight vermelden: seine Wiederwahl im Oktober. Eine Skulpturenausstellung machte ebenfalls Schlagzeilen....

Verlagsinhalt

Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick sieht die Einweihung der Meßkircher Moschee als Highlight 2022 an, ebenso die erste Jubiläumsfeier des Campus Galli. 2023 wird die Abla...

Verlagsinhalt

Die medizinische Grundversorgung in Scheer ist 2022 besser geworden. Laut Bürgermeister Lothar Fischer dürfen auch die Fertigstellung des neuen „Penny"-Marktes und das öf...