Krankenhaus Bad Saulgau schließt

Krankenhaus Bad Saulgau schließt

Bad Saulgau
Krankenhaus Bad Saulgau schließt

FOTO: WINTER

28.12.2022

Im Februar wurde aus dem rasselnden Röcheln akute Atemnot: Auch das vom Landkreis in Auftrag gegebene Zweitgutachten empfahl die Schließung der SRH-Kliniken in Bad Saulgau und Pfullendorf und die stationäre Versorgung in Sigmaringen zu bündeln. Der endgültige Exitus erfolgte dann im März, als der Kreistag das Aus für die Krankenhäuser in Bad Saulgau und Pfullendorf endgültig beschloss. 

Damit fand der verzweifelte Kampf der Bad Saulgauer, allen voran Bürgermeisterin Doris Schröter, ein jähes, aber nicht ganz unerwartetes Ende. Wegen akuten Personalmangels schlossen die beiden Krankenhäuser sogar früher als vorgesehen. So ging Ende November, als das Bad Saulgauer Krankenhaus seine letzten Patienten entließ, eine 108-jährige Ära stationärer Versorgung unrühmlich zu Ende. Die Notfallambulanz in Bad Saulgau soll aber (vorerst) bestehen bleiben. Zudem bleibt Bad Saulgau ein Medizinisches Versorgungszentrum. SCHWARZ

Aus dem Verlag

Verlagsinhalt

2022 war das Jahr der Bürgermeisterwahlen. Auch in Pfullendorf wurde gewählt. Da Amtsinhaber Thomas Kugler (62) aus Alters- und Gesundheitsgründen nicht mehr für eine dri...

Verlagsinhalt

Altshausens Bürgermeister Patrick Bauser kann ein persönliches Highlight vermelden: seine Wiederwahl im Oktober. Eine Skulpturenausstellung machte ebenfalls Schlagzeilen....

Verlagsinhalt

Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick sieht die Einweihung der Meßkircher Moschee als Highlight 2022 an, ebenso die erste Jubiläumsfeier des Campus Galli. 2023 wird die Abla...

Verlagsinhalt

Die medizinische Grundversorgung in Scheer ist 2022 besser geworden. Laut Bürgermeister Lothar Fischer dürfen auch die Fertigstellung des neuen „Penny"-Marktes und das öf...