Großbrand in Gammertingen: Die Lagerhalle von „Reifen Göggel" brennt

Großbrand in Gammertingen: Die Lagerhalle von „Reifen Göggel" brennt

Die Hochzeitsfeier endete in einer Katastrophe

Bad Saulgau
Großbrand in Gammertingen: Die Lagerhalle von „Reifen Göggel" brennt

Über 400 Feuerwehrleute bekämpften den Brand, der erst nach vier Tagen für beendet erklärt wurde. FOTOS: WARNACK

28.12.2022

Bei seiner Hochzeitsfeier im Juli wollte es Deutschlands größter Reifenhändler Bruno Göggel auf seinem Gammertinger Privatgrundstück so richtig krachen lassen. Die Luxus-Feier endete in einer Katastrophe. Das Hochzeitsfeuerwerk verursachte einen Großbrand auf dem angrenzenden Betriebsgelände, den zu Spitzenzeiten über 400 Feuerwehrleute bekämpften. Schaden: rund 25 Mio. Euro. Noch schlimmer: Vier der Hochzeitsgäste waren verletzt worden.

Am frühen Abend konnten sie noch sorglos feiern: der frisch vermählte Unternehmer Bruno Göggel mit Ehefrau Corinna.
Am frühen Abend konnten sie noch sorglos feiern: der frisch vermählte Unternehmer Bruno Göggel mit Ehefrau Corinna.

GAMMERTINGEN - Es war alles vom Feinsten, als Deutschlands Reifen-König Bruno Göggel (61) seine Verlobte Corinna (38) heiratete: Eine Fliegerstaffel malte ein Herz in den Himmel, Millionärs-Limousinen fuhren vor, DJ Ötzi trat auf - die Protz-Party kostete den Gammertinger ein Vermögen - und vernichtete sein Lebenswerk. Denn durch das Riesenfeuerwerk, das Göggel in den Himmel jagen ließ, fingen auf dem benachbarten Firmengelände Reifen, Fahrzeuge, Gasflaschen und Teile der Lagerhalle Feuer. Laut Staatsanwaltschaft war das Feuer an drei weit voneinander entfernten Punkten gleichzeitig ausgebrochen. Zunächst hatte sich wohl ein Reifenstapel entzündet. Da die Reifen in Folie verpackt waren, sprangen die Flammen schnell auf weitere Stapel und dann auf die Lagerhalle und das Verwaltungsgebäude über.

Das Feuerwerk war von einer Feuerwerksfirma aus dem Kreis Esslingen gezündet worden. Nach dem Brand, wurden sowohl der Firmeninhaber als auch Gammertingens Bürgermeister Holger Jerg angezeigt, „unter anderem wegen des Verdachts des mindestens grob fahrlässigen Herbeiführens eines Großbrandes durch ein Feuerwerk anlässlich seiner Hochzeitsfeier, für das mit Sicherheit keine behördliche Genehmigung vorlag." Aber: Eine Genehmigung durch die Stadt war aber nicht erforderlich, weil das Abbrennen auf dem Privatgelände stattfand.

Fahrlässigkeit?

Großbrand in Gammertingen: Die Lagerhalle von „Reifen Göggel", Deutschlands größtem Reifenhändler, brennt. FOTOS: WARNACK
Großbrand in Gammertingen: Die Lagerhalle von „Reifen Göggel", Deutschlands größtem Reifenhändler, brennt. FOTOS: WARNACK

Die Ermittlungen dauern noch immer an. Sollte sich herausstellen, dass der Brand aus Fahrlässigkeit entstanden ist, könnte die Feuerwerksfirma aus dem Kreis Esslingen ins Visier der Ermittler geraten. „Wenn alle Regeln eingehalten wurden, liegt keine Verletzung der Sorgfaltspflicht vor", sagt die Staatsanwaltschaft Hechingen. Sollten die Behörden zu einem anderen Ergebnis kommen und die Feuerwerker wegen fahrlässiger Brandstiftung belangen, drohen ihnen eine Geldstrafe oder bis zu fünf Jahren Gefängnis. CHRISTIAN SCHWARZ

Aus dem Verlag

Verlagsinhalt

2022 war das Jahr der Bürgermeisterwahlen. Auch in Pfullendorf wurde gewählt. Da Amtsinhaber Thomas Kugler (62) aus Alters- und Gesundheitsgründen nicht mehr für eine dri...

Verlagsinhalt

Altshausens Bürgermeister Patrick Bauser kann ein persönliches Highlight vermelden: seine Wiederwahl im Oktober. Eine Skulpturenausstellung machte ebenfalls Schlagzeilen....

Verlagsinhalt

Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick sieht die Einweihung der Meßkircher Moschee als Highlight 2022 an, ebenso die erste Jubiläumsfeier des Campus Galli. 2023 wird die Abla...

Verlagsinhalt

Die medizinische Grundversorgung in Scheer ist 2022 besser geworden. Laut Bürgermeister Lothar Fischer dürfen auch die Fertigstellung des neuen „Penny"-Marktes und das öf...