Besondere Freude: Hettinger Vereine konnten sich wieder uneingeschränkt treffen - Seniorenwohnanlage bald fertig

Besondere Freude: Hettinger Vereine konnten sich wieder uneingeschränkt treffen - Seniorenwohnanlage bald fertig

Bad Saulgau
Besondere Freude: Hettinger Vereine konnten sich wieder uneingeschränkt treffen - Seniorenwohnanlage bald fertig

Architektin Claudia Kanz im November vor dem Benevit-Neubau in Hettingen. „Die Personalsuche hat bereits begonnen", sagt sie. Im Juni 2023 sollen die ersten Bewohner in die Pflegeeinrichtung einziehen. FOTOS: KORINTH

28.12.2022

Hettingens Bürgermeisterin Dagmar Kuster freut sich, dass ihre Stadt in Sachen Digitalisierung dieses Jahr einen riesigen Schritt voran gemacht hat. Zudem wurden zwei neue Wohnbaugebiete entwickelt und beplant. Am meisten freut sie sich jedoch, dass sich die Vereine wieder uneingeschränkt treffen konnten und die jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen wie der Älblermarkt großen Zulauf hatten. Auch eine neue Veranstaltung gab es. Und kommendes Jahr werden die ersten Gäste in die gerade entstehende Seniorenwohnanlage einziehen. In Hettingen geht was.

Was waren aus Ihrer Sicht die drei Highlights 2022 in Hettingen?

Hettingens Bürgermeisterin Dagmar Kuster spricht im September 21 bei der Grundsteinlegung für die Seniorenwohnanlage, die von der Benevit-Gruppe mit Sitz in Mössingen errichtet wird.
Hettingens Bürgermeisterin Dagmar Kuster spricht im September 21 bei der Grundsteinlegung für die Seniorenwohnanlage, die von der Benevit-Gruppe mit Sitz in Mössingen errichtet wird.

Dagmar Kuster: Trotz Pandemie sind natürlich die Projekte für unser Stadtgebiet weiterverfolgt und vorangetrieben worden. So ist es uns gelungen zwei neue Wohnbaugebiete, eines im Stadtteil Hettingen und eines im Stadtteil Inneringen, neu zu entwickeln und zu beplanen. Die Satzungsbeschlüsse sind erfolgt, in Hettingen wurden bereits die Erschließungsarbeiten vergeben und wir stehen kurz vor dem Baubeginn.

Des Weiteren haben wir das Interkommunale Gewerbegebiet „Berg" in Inneringen um einen zweiten Bauabschnitt erweitert, damit neue Gewerbeflächen zur Verfügung gestellt werden können.

Einen riesigen Schritt voran haben wir im Bereich der Digitalisierung gemacht. Nach der Förderzusage für den Glasfaserausbau dem sogenannten NGA-Netz mit den Anschlüssen für jeden Haushalt - FTTB - haben wir im August 2022 den Spatenstich für die Baumaßnahme feiern können. Bei einem Investitionsvolumen von rund 8,4 Mio. Euro werden nun in den kommenden 18 Monaten von der Netze BW Leitungen im gesamten Stadtteil Inneringen und in zusätzlichen Siedlungen und Gebäuden im Außenbereich verlegt. Damit können wir spätestens Mitte 2024 jedem Haushalt in der Stadt das individuell geforderte Datenvolumen liefern.

Eine besondere Freude war es jedoch, dass sich die Vereine unserer Stadt ab dem Frühjahr wieder uneingeschränkt treffen konnten. Die Sportvereine, Musikvereine und Chöre und viele andere haben nach der schweren Zeit zum Übungsbetrieb zurückgefunden. Auch die jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen bei uns in der Stadt, der Älblermarkt, das Frühlingsfest und vieles mehr, wurden wieder von vielen Gästen besucht. Es war zu spüren, dass sich die Menschen nach diesen persönlichen Begegnungen gesehnt haben und nun voller Freude wieder zusammen feiern konnten. Das Veranstaltungspotpourri haben wir dann im Sommer um ein überaus erfolgreiches Open-Air Konzert im Schlossgarten in Hettingen erweitert.

Was werden aus Ihrer Sicht 2023 die drei wichtigsten Ereignisse in Hettingen sein?

Im Juni 2023 werden wir die ersten Bewohner in unserer neuen Pflegeeinrichtung begrüßen können. Zukünftig werden in der Wohnanlage von „BeneVit" 57 Menschen eine neue Heimat finden, die in vier Wohngemeinschaften leben werden. Ziel des Modells ist es, die Selbstbestimmung der pflegebedürftigen Menschen zu erhöhen, das Leistungsangebot individuell auf jeden Bewohner abzustimmen und die pflegefachlich notwendige Versorgungsqualität sicher zu stellen.

Die Neurologin Dr. Nadine Bangert (I.) und Bürgermeisterin Dagmar Kuster vor dem Ärztehaus in Hettingen, das um einen Neubau erweitert wird nicht zuletzt, weil Bangerts Praxis so gut läuft.
Die Neurologin Dr. Nadine Bangert (I.) und Bürgermeisterin Dagmar Kuster vor dem Ärztehaus in Hettingen, das um einen Neubau erweitert wird nicht zuletzt, weil Bangerts Praxis so gut läuft.

Mit einem „Tag der offenen Tür" können sich vorab im Mai, bevor die Bewohner einziehen, die Bürgerinnen und Bürger und hoffentlich viele Interessierte aus der Region einen persönlichen Eindruck von der wohnlichen und heimeligen Atmosphäre der Einrichtung verschaffen. Wir freuen uns darauf.

Im Oktober 2022 haben wir mit dem Neubau des Ärztehauses begonnen. Mit dieser Erweiterung können wir die ärztliche Versorgung unserer Stadt und der gesamten Region zukunftssicher machen. Wir gehen davon aus, dass wir auch diese Investition in unsere Zukunft im Sommer 2023 abschließen können.

Und zu guter Letzt wollen wir im Rahmen der Stadtsanierung, nach doch etwas schleppender Anlaufzeit, die Planungen für den neuen „Stadtmittelpunkt" in Hettingen vorantreiben und dann natürlich auch umsetzen.

Ich wünsche uns allen eine besinnliche und gesegnete Adventszeit. Schöne Feiertage und natürlich ein gutes und gesundes Jahr 2023, voller Zuversicht, Ideen, Engagement und Freude. Bleiben Sie gesund.

Aus dem Verlag

Verlagsinhalt

2022 war das Jahr der Bürgermeisterwahlen. Auch in Pfullendorf wurde gewählt. Da Amtsinhaber Thomas Kugler (62) aus Alters- und Gesundheitsgründen nicht mehr für eine dri...

Verlagsinhalt

Altshausens Bürgermeister Patrick Bauser kann ein persönliches Highlight vermelden: seine Wiederwahl im Oktober. Eine Skulpturenausstellung machte ebenfalls Schlagzeilen....

Verlagsinhalt

Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick sieht die Einweihung der Meßkircher Moschee als Highlight 2022 an, ebenso die erste Jubiläumsfeier des Campus Galli. 2023 wird die Abla...

Verlagsinhalt

Die medizinische Grundversorgung in Scheer ist 2022 besser geworden. Laut Bürgermeister Lothar Fischer dürfen auch die Fertigstellung des neuen „Penny"-Marktes und das öf...