Das ist eine heiße Liebesgeschichte Image 1

Das ist eine heiße Liebesgeschichte

Auf das Brutzelvergnügen hoffen die vielen Fans auch in diesem Jahr. FOTO: DJD

Es ist eine heiße Liebesgeschichte zwischen den Deutschen und dem Spiel mit der Glut. 1,6 Milliarden Mal (!) pro Jahr wird hierzulande der Grill angefeuert. Dabei landen – nach Steaks und Schnitzeln – am häufigsten Würstchen auf dem Rost.

REGION - Marktforscher beobachten aktuell eine starke Rückbesinnung auf traditionellen, bodenständigen Genuss mit regionalen Wurzeln. Grillmeisterinnen und Grillmeister kaufen ihre Würste und ihr Fleisch in der Metzgerei ihres Vertrauens.


Metzgerei des Vertrauens


Tipps für die Zubereitung gibt es viele und auch wir wollen nicht darauf verzichten. Das Grillfleisch nicht direkt vom Kühlschrank auf den Grill legen, sondern etwa 30 Minuten vorher herausnehmen und mit Folie abdecken. Bei der Planung seien die Vorlaufzeiten fürs Marinieren und das Erhitzen etwa eines Kohlegrills zu berücksichtigen. Mehr Komfort hat man mit professionellem Grillwerkzeug, zum Beispiel aus Edelstahl 18/10, andere Materialien können im Freien oder in der Spülmaschine rosten.

Zudem sollte man immer qualitativ gute Grillkohle verwenden, das DIN-plus-Logo sei ein Anhaltspunkt dafür. Holzkohle sollte durchglühen, bis sie weiß wird. Kokosnuss-Schalen eignen sich ebenfalls, um das Grillgut zu befeuern. Wenn man Würstchen mit Öl einstreicht, dann platzen sie nicht so leicht. Und der Rost wird schnell wieder sauber, wickelt man ihn über Nacht in feuchtes Küchenpapier ein. Dann steht dem nächsten Grillevent nichts mehr im Wege.

Und jetzt haben wir noch ein Rezept für eine Beilage, nämlich der gegrillte Kartoffelsalat mit Bierdressing.

Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten, Grillzeit ca. 15 Minuten

Zutaten: 600 g Kartoffeln (festkochend), Salz, 1 rote Zwiebel, 150 ml Pils, 2 EL dunkle Crema di Balsamico, 1 EL Senf (grobkörnig), Pfeffer, 5 EL Olivenöl, 1/2 Gurke, 1/4 Bd. Radieschen, 50 g getrocknete Tomaten (in Öl), 2 EL grüne Oliven (ohne Stein), 1/2 Bd. Schnittlauch

Utensilien: Grill, Brett, Messer, Topf, Schüsseln, Schneebesen
     

Das Bier der Hirsch-Brauerei Honer in Wurmlingen eignet sich bestens für einen Grillabend. FOTO: PRIVAT
Das Bier der Hirsch-Brauerei Honer in Wurmlingen eignet sich bestens für einen Grillabend. FOTO: PRIVAT

Zubereitung: Grill vorheizen. Kartoffeln waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese in Salzwasser ca. 10 Minuten kochen. In der Zwischenzeit Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Für das Dressing Veltins Pils, Balsamico und Senf verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Öl unter ständigem Rühren darunter schlagen. Kartoffeln abgießen, abtropfen lassen und auf dem vorgeheizten Grill 1 Min. von jeder Seite grillen. Zwiebeln ebenfalls auf dem Grill 1 Min. grillen. Gurke schälen, der Länge nach vierteln, Kerngehäuse entfernen, trocken tupfen und in Spalten schneiden. Tomaten abtropfen lassen und würfeln. Oliven abtropfen lassen. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und grob klein schneiden. Alle vorbereiteten Zutaten, bis aufs Dressing, in einer Schüssel vermengen. Mit Dressing beträufeln. Tipp: Zum Kartoffelsalat passt sehr gut Burrata, eine cremige Mozzarella-Variante.

Verlosung

Die Hirsch-Brauerei Honer in Wurmlingen verlost zwei Kästen Bier. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an s.schoenthaler@suedfinder.de mit Ihren Kontaktdaten. Zeit haben Sie bis zum 26. April. Viel Glück!