Handwerkertag: So lebten die Kelten Image 1

Handwerkertag: So lebten die Kelten


Der „Handwerkertag“ am Sonntag, 4. Juli, 10 bis 17 Uhr auf der Hundersinger Heuneburg vermittelt den Besuchern einen Eindruck, wie sich keltisches Leben und Alltag vor 2500 Jahren wohl angefühlt haben. Die Zeugnisse im Boden belegen für die Heuneburg hervorragende Handwerksarbeiten. Doch wie ging das damals? Wie wurden Stoffe gefärbt und Lehmziegel für die Mauer hergestellt? Der Handwerkertag gibt Antworten darauf – hautnah und sogar zum Mitmachen.

Heuneburg-Stadt Pyrene

Historisch gewandete Gruppen präsentieren das Leben der Keltenzeit in der einst mächtigen Keltenmetropole Pyrene mit den Techniken der Eisenzeit. Zudem stehen verschiedene Vorführungen der Kelten-Handwerker auf dem Programm: Experimentelle Archäologie nennt man das Verfahren, bei welchem Besucher ausprobieren können, mit welchen Techniken in der Zeit der Kelten gearbeitet wurde. Auf dem weitläufigen Gelände der Heuneburg trifft man zudem auf eisenzeitliche Arbeiter: Bauhandwerker, Lehmziegel-Hersteller, Drechsler oder einen Schmied. Es wird gewoben, gesponnen, gefärbt und gefilzt.

Bei einer Erlebnisausgrabung können Besucher die Arbeit der Archäologen kennen lernen.

Für das leibliche Wohl sorgt ein Bäcker mit herzhafter Dinnete. Der Kiosk auf der Heuneburg lädt auf seine Sonnenterrasse ein: Erfrischungsgetränke, Kaffee und Kuchen sowie Snacks stehen auf der Speisekarte.

Hygieneregeln

Seit Mitte Mai ist die ehemalige keltische Höhensiedlung wieder zugänglich für ihre Gäste. Das weitläufige Gelände auf dem markanten Plateau über dem Donautal erleichtert es den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg, Veranstaltungen zu planen: Die großen Freiflächen des archäologischen Denkmals ermöglichen es, alle gültigen Regeln für Distanz und Hygiene, wie sie von den Verordnungen der Landesregierung vorgegeben sind, einzuhalten. Mund-Nase-Masken sollten Besucher bei sich führen: Wenn man die Toiletten und andere geschlossene Räume betreten will, ist eine Schutzmaske Pflicht.

Kontakt

Tel. 07586 / 8959405, E-Mail:
www.heuneburg-pyrene.de