Mobiler Friseurservice wird sesshaft Image 1

Mobiler Friseurservice wird sesshaft

Diana Grohnert (li.) und ihre Mitarbeiterin Denise freuen sich, die Haare der Kunden im neuen Salon zu verwöhnen. FOTO: EKO

Diana Grohnert, vielen bereits durch ihren mobilen Friseurservice „Haardesign Diana“ bekannt, eröffnet ihren neuen Salon in Untersulmetingen. Ab dem 1. Oktober kümmert sie sich in ihrem Friseursalon in der Obersulmetinger Straße 27 zusammen mit ihrer neuen Mitarbeiterin Denise um die Haare ihrer bisherigen und neuen Kundinnen und Kunden.

UNTERSULMETINGEN – Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die Eheleute Grohnert legen noch fleißig Hand an, damit zum kommenden Wochenende alles passt.

Braig

Diana Grohnert freut sich schon sehr auf die Eröffnung ihres Salons, der eine individuelle Note hat. Das Besondere an der Einrichtung sind die Möbel aus Echtholz und die Schreinerarbeiten. Bei der Beleuchtung wurde auf das Fachwissen eines Lichtplaners gesetzt.

Im Salon befinden sich neben den vier Bedienungsplätzen ein Warte- und Empfangsbereich, zwei Waschplätze, ein Aufenthaltsraum und eine Kundentoilette. Am Salon wird noch ein beleuchtetes Schild mit dem neuen Logo angebracht. Geparkt werden kann direkt vor dem Haus.

Das Grundstück ist für die Familie optimal. „Direkt an der Straße gelegen ist es für die Kunden gut zu erreichen und nach hinten genieße ich den Blick auf die Natur“, schwärmt Diana Grohnert.

Vor dem Hausbau gab es jedoch einige Schwierigkeiten. Grund und Boden sind in einem Hochwassergebiet und es gab immer wieder Auflagen zu erfüllen. Das Ehepaar hat jedoch nicht lockergelassen und fünf Jahre dafür gekämpft, um dort bauen zu dürfen.
    

Am 26. September dürfen Interessierte beim „Tag der offenen Tür“ einen Blick in den Friseursalon werfen. FOTO: EKO
Am 26. September dürfen Interessierte beim „Tag der offenen Tür“ einen Blick in den Friseursalon werfen. FOTO: EKO

Selbstständig ist Diana Grohnert, die den Beruf der Friseurin in Biberach erlernte, bereits seit elf Jahren. Nach ihrer Ausbildung arbeitete sie in Mittelbiberach und wechselte dann nach Schemmerberg, wo sie acht Jahre angestellt arbeitete.  

Als ihre damalige Arbeitgeberin dort den Salon 2010 aufgab, nahm die Friseurin dies zum Anlass, sich mobil selbstständig zu machen. Viele ihrer Kunden nutzten den mobilen Friseurservice.

Dass sie tatsächlich einmal ihren eigenen Salon eröffnen würde, hätte sich Diana Grohnert früher nie träumen lassen. „Ein insgeheimer Wunsch war es schon immer,“ gesteht sie.

Im Juli wurde der Neubau bezogen und Familie Grohnert hatte nun Zeit, den Friseursalon nach ihren Wünschen fertigzustellen. Eines ihrer zwei Kinder besucht noch die Grundschule. Da der Friseursalon direkt am Wohnhaus anschließt, ist diese Konstellation sehr familienfreundlich. eko