Positives Lernklima Image 1

Positives Lernklima

Ein Blick in die verschiedenen Räume. und auf den Außenbereich. Oben: Schulleiterin Rafaela Straub und Jürgen Jehle in der Aula. Darunter das Lehrerzimmer. Darunter Hausmeister Josef Schnetz, der „Mann für alles“. Links das Teamzimmer des Kindergartens. Die Masken wurden für die Fotos abgenommen. Fotos: R. Laner

Die baulichen Maßnahmen umfassten den Abbruch des alten Verwaltungstraktes und der ehemaligen Sporthalle von Blitzenreute. Belassen wurde ein Großteil der Klassenzimmer. Diese wurden aufgefrischt und technisch auf den neuesten Stand gebracht.

Norbert Roth GmbH

BLITZENREUTE - Der Neubau wurde charmant mit dem Bestandsgebäude verbunden. Begrünte Flachdächer haben eine leichte Neigung zur Mitte, in dieser wird die Aula erhoben und sie weist somit eine stattliche Höhe auf.

Großzügig und hell erstrahlt diese nun, versehen mit einer Trennwand für besondere Anlässe. So ist das Musikzimmer zur Aula hin zu öffnen. Die Mensa können Grundschule und Kindergarten nutzen, Platz ist für über 50 Kinder. In heimeligem Ambiente wird das Essen bestimmt allen schmecken. Entstanden sind zudem ein Raum für die Schulsozialarbeit, Werkraum, Kreativraum sowie ein geräumiges Lehrerzimmer mit Küche und vier Arbeitsplätzen. Ein 200 qm großer Bewegungsraum mit Kletterwand wird genutzt von Schule, Kindergarten und abends dem Sportverein sowie der VHS. Ein Durchgang zwischen Kindergarten und Schule wurde renoviert und so können die Kinder trockenen Fußes die Gebäude wechseln. Der Kindergarten hat ein neues Teamzimmer erhalten.

“Gebaut wurde eineinhalb Jahre bei laufendem Schulbetrieb. Es hat immer sehr gut funktioniert dank vieler Absprachen mit Schulleiterin Rafaela Straub“, so Jürgen Jehle. Während dieser Zeit war das Verwaltungsgebäude in Container verlagert worden.

Wir freuen uns auf eine Schule, die so ausgestattet ist. Die Digitalisierung mit internetfähigem Unterricht vereint sich mit analogem Handeln und Lernen. So wird der Bildungsplan erfüllt“, erklärt Schulleiterin Rafaela Straub. In der zweizügigen Grundschule lautet das Motto: „Hand in Hand, Schritt für Schritt, Groß und Klein geht gerne mit!“ Das Leitbild umfasst unter anderem: „Die Schule fördert ein positives Lernklima als Voraussetzung für Freude am Lernen.“ In solch schönen Räumen kann dies noch besser umgesetzt werden. „Ein ganz großes Lob und großer Dank an Handwerker, Planung und Gemeinderat. Es war eine herausfordernde Baustelle, die zu begleiten mir Spaß gemacht hat.

Ein Teil des Gemeinderats der Gemeinde Fronreute engagierte sich in einer Projektgruppe. Es gab zahlreiche Tagungen mit der Schulleiterin, dem Architekturbüro und den Fachingenieuren. Das Ergebnis ist also ein Kind von vielen.“ ROSA LANER