Tatütata der Herbst ist da Image 1

Tatütata der Herbst ist da

Das Rettungszentrum bietet den Mitarbeitern der drei Blaulichtorganisationen endlich mehr Platz. FOTO: GEMEINDE ABTSGMÜND

Am Sonntag, den 19. September, lädt Abtsgmünd wieder zum Goldenen Herbst. Der verkaufsoffene Sonntag wird in diesem Jahr durch einen Tag der offenen Tür im neuen Rettungszentrum ergänzt. Dort gibt es neben einem Rahmenprogramm der drei Blaulichtorganisationen auch eine Bewirtung.

ABTSGMÜND - Der Goldene Herbst in Abtsgmünd ist dieses Mal hochdosiert: Einen Tag kürzer, dafür mit einem Highlight mehr. Denn zum verkaufsoffenen Sonntag am 19. September wird auch das Rettungszentrum für Besucher geöffnet sein. Dort findet in diesem Jahr auch die Bewirtung statt. Ab 11 Uhr gibt es ein Weißwurstfrühstück, Grillwürste, Pommes und Getränke in der Feuerwache, ab 12 Uhr Kaffee und Kuchen vom Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes Abtsgmünd.

Karl Funk GmbH

Eröffnet wird der Tag der offenen Tür um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Fahrzeughalle der Feuerwehr. Anschließend bieten das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Feuerwehr und die Polizei bis 17 Uhr verschiedene Schauübungen und Infostände rund um das Rettungszentrum. Neben einer Fahrzeugausstellung des DRK und der Feuerwehr, werden beispielsweise Beratungen durch die Polizei zum Thema Einbruchschutz geboten. Außerdem können sich Kinder – oder jeder, der will – auf einem Motorrad der Polizei fotografieren lassen und das Bild als Button mit nach Hause nehmen. Passend dazu informiert ein weiterer Präventionsstand über den Fahrradhelm und Motorradsicherheit.

Das Rettungszentrum Abtsgmünd von oben. Links ist das Gebäude der Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes. Im Gebäudekomplex in der Mitte sind die Feuerwehr und rechts die Polizei untergebracht. Foto: Gemeinde Abtsgmünd
Das Rettungszentrum Abtsgmünd von oben. Links ist das Gebäude der Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes. Im Gebäudekomplex in der Mitte sind die Feuerwehr und rechts die Polizei untergebracht. Foto: Gemeinde Abtsgmünd

Exklusiv und interessant für Groß und Klein dürften schließlich die Vorführungen der Polizei und der Feuerwehr ab 12.30Uhr sein. Dann wird es nämlich eine Schauübung mit der Hundestaffel der Polizei geben. Um 13.30 Uhr und 15.30 Uhr tritt außerdem die Malteser Hundestaffel Schwäbisch Gmünd in einer Schauübung auf. Dazu präsentiert sich um 14.30Uhr die Malteser Höhenrettung in einer Übung.

Neben diesen Programmpunkten kann nicht zuletzt das neue Rettungszentrum selbst besichtigt werden. Erst Anfang diesen Jahres ist es fertiggestellt worden. Im Mai konnte das DRK einziehen, im Juni dann auch die Feuerwehr. Endlich, denn schon seit 2006 hatten Feuerwehr, DRK und die Polizei Platzprobleme in ihren damaligen Unterbringungen. Allein die Feuerwehr zählt derzeit 45 aktive Mitglieder, dazu 26 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 8 Mitglieder in der Alterswehr, deren Ausrüstung untergebracht sein will.

Die neue Rettungswache sei nun sehr gut gelungen, sagt Thomas Sauter, der zweite stellvertretende Abteilungskommandant der Abtsgmünder Feuerwehr. Die Platzverhältnisse seien dort für alle drei Organisationen besser. „Wir von der Feuerwehr haben beispielsweise endlich Platz für unsere ganzen Utensilien und können ordentlich und normal arbeiten“, sagt er. Für sie gebe es jetzt eine Waschhalle, ein Hochregallager fürs Material und es seien auch einige neue Ausrüstungsgegenstände dazugekommen, beispielsweise eine Waschmaschine für die Ausrüstung und eine Pflegemaschine für die Atemschutzwerkstatt, erzählt Sauter. Durch den zusätzlichen Platz ließen sich jetzt auch Fortbildungen für angrenzende Gemeinden anbieten.

Für den Besuch des Tags der offenen Tür bitten die Veranstalter um die Einhaltung der gesetzlichen AHA-Regeln. In Innenräumen und in Momenten, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, besteht dazu eine Maskenpflicht. Bei der Teilnahme an den Führungen im Innenbereich ist außerdem eine Kontaktnachverfolgung erforderlich. SP