Vieles zu entdecken Image 1

Vieles zu entdecken in der Gartenstraße Ravensburg

Die Gartenstraße in Ravensburg hat viele Gesichter und es gibt so einiges zu entdecken. Fotos: Rosa Laner

Ein guter Branchenmix mit über 25 Unternehmen ist in der Gartenstraße Ravensburg zu finden. Geschäfte, Dienstleister, Bildungseinrichtungen, Restaurants, Schulen, Zahnarzt- und Arztpraxen, Apotheke, Friseur, Kino, Parkhaus und vieles mehr reihen sich aneinander.

RAVENSBURG – Nostalgische Häuser, teilweise noch aus der Jahrhundertwende, verleihen der Straße ihren eigenen Charme. In der Ravensburger Stadtgeschichte ist über die Zeit um 1810 zu lesen: Im Norden der Stadt sind seit Aufteilung und Verkauf der Allmenden viele Baum- und Krautgärten entstanden, etliche sind schon mit schmucken Gartenhäuschen geziert, deren manche später zu ansehnlichen Wohnhäusern werden. Daher also der Name Gartenstraße.    

Vieles zu entdecken Image 6

Die stark frequentierte Gartenstraße führt vom Frauentor nach Weingarten, wo sie in die Waldseer Straße übergeht. Die zahlreichen Bushaltestellen werden rege genutzt. Eine Straße voller Leben. Mit täglich rund 11 000 Fahrzeugen gehört sie zu den Straßen mit der höchsten Belastung in Ravensburg. Im Sommer vor einem Jahr wurde auf einem kurzen Stück ein lärmoptimierter Asphalt angebracht. Die Radfahrer erhielten eine separate Fahrspur.

Für jeden den passenden Schulabschluss: Beim Kolping-Bildungszentrum kann man über den ersten Bildungsweg sowie auf dem zweiten Bildungsweg zu einem hochwertigen Schulabschluss gelangen. Das Sozialwissenschaftliche Gymnasium (ab Klasse 8 oder 10) führt zum Abitur, das Berufskolleg Fremdsprachen (nach der mittleren Reife) zur Fachhochschulreife. Neu ist das Berufskolleg Gesundheit und Pflege I, das ebenfalls nach der mittleren Reife besucht werden kann. An den Schulen für Erwachsene (2. Bildungsweg), kann der Realschulabschluss an der Abendrealschule, die bundesweit anerkannte Fachhochschulreife am Berufskolleg sowie das Abitur am Kolping-Kolleg und am Abendgymnasium gemacht werden.

Seit Sommer 2020 hat die Fussenegger Wohnbau GmbH ihren Firmensitz in der Gartenstraße 10. Im 1. Stock des wunderbaren Altbaus aus der Jahrhundertwende, direkt neben dem Frauentorkino, arbeiten derzeit sechs Mitarbeiter mit viel Fachwissen, Herzblut und Engagement an mehr Wohnraum und tollen neuen Wohn(T) räumen. Ab sofort sind zwei neu Wohnbauprojekte in Markdorf und in Wangen im Vertrieb. Beide Projekte werden von namhaften Architekten begleitet, um allen Aspekten einer zeitgemäßen und nachhaltigen Architektur gerecht zu werden. So entstehen hochmoderne Wohnungen mit Smart-home Technologie für die Zukunft und im KfW 55 EE Standard für eine optimale Energienutzung. Gleichzeitig profitieren die Kunden von attraktiven Fördermöglichkeiten. ROSA LANER