„Unsere Philosophie war es schon immer, keine Kunden stehen zu lassen“ Image 1

„Unsere Philosophie war es schon immer, keine Kunden stehen zu lassen“

Sie gehören zum Team von gapp & gapp freie Architekten PartmbB: Anna Kriwitzki (v.l.), Nicole Kuhn, Sieglinde Bleher, Yvonne Maigler, Lars Rinderle, Dietrich Gapp und Michael Gapp. FOTO: MARKUS FALK

Mit einer Vielzahl unterschiedlicher Bauaufgaben haben sich gapp & gapp freie architekten PartmbB aus Warthausen in den vergangenen Jahrzehnten einen Namen in der Region Biberach gemacht. Nun feiert das Architekturbüro sein 40-jähriges Bestehen. Gleichzeitig können zwei weitere Familienmitglieder auf 20 und 25 Jahre Tätigkeit im Büro zurückblicken.

WARTHAUSEN - Als Einmannbetrieb fing alles an: 1981 eröffnete Dietrich Gapp in seinem Wohnort Oberhöfen ein Architekturbüro. Bereits 1984 war die Auftragslage so gut, dass ein Anbau an das Wohnhaus nötig wurde. 1994 folgte dann der Umzug in neue Büroräume in die Brauerstraße 10 in Warthausen. Dietrich Gapp erklärt: „Damals war an dieser Stelle noch eine Kiesgrube, aber der damalige Bürgermeister Wohnhaas überzeugte mich, dort ein Büro zu eröffnen. Das war genau die richtige Entscheidung.“

Sohn Michael Gapp schlug ebenfalls die berufliche Laufbahn als Architekt ein. Er stieg nach seinem Diplomstudium in Architektur an der Hochschule Biberach im Jahr 1999 und einem Praktikum (AiP) 2001 in das väterliche Büro ein, das seitdem gapp & gapp freie architekten PartmbB heißt. Michael Gapp sagt: „Nachdem ich 20 Jahre bei gapp & gapp tätig bin, kann das Büro neben dem 40-Jährigen Bestehen ein weiteres Jubiläum feiern.“ Auch seine Schwester Nicole Kuhn ist schon 25 Jahre im Team von gapp & gapp: Sie studierte Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Bau, ebenfalls an der Hochschule Biberach.

Zur Philosophie von gapp & gapp zählt die Vielseitigkeit. Dietrich Gapp erklärt: „Schon bei Gründung des Büros war es mir wichtig, ganz unterschiedliche Bauaufgaben im privaten, öffentlichen und gewerblichen Bereich zu erfüllen. Das reicht von der Garage über die Badplanung bis hin zum Mehrfamilienhaus und Bürogebäuden. Wir wollen niemanden stehen lassen.“ Auch die öffentliche Hand mit Kindergärten und Kirchensanierungen sowie Denkmalschutz zähle zu den Kunden, fügt Michael Gapp hinzu.

Gleichzeitig hat das mittlerweile neunköpfige Team schon zahlreiche größere Projekte erfolgreich geplant wie etwa Neubauten, Umbaumaßnahmen und Baubetreuung im Gewerbebereich. Unter anderem die Firmen Gerster, Vollmer und Cellofoam in Biberach und Diehl Aviation in Laupheim gehörten zu den zufriedenen Kunden in diesem Bereich, sagt Michael Gapp, der im Zuge der größeren Projekte von gapp & gapp eine Zusatzausbildung zum Sicherheits- und Gesundheits-Schutzkoordinator (SiGeKo) gemacht hat.

Auch die große Erfahrung und jahrzehntelange Tätigkeit von Dietrich Gapp kommt dem Architekturbüro gapp & gapp immer wieder zugute. Michael Gapp sagt: „Mein Vater kennt sich auch noch mit älteren Unterlagen aus und kann deshalb immer wieder helfen, wenn Bauprojekte schon etwas in der Vergangenheit liegen.“

Das breite Spektrum der Bauaufgaben von gapp & gapp hat sich gerade in der Corona-Krise als großer Vorteil erwiesen, erklärt Michael Gapp. Die Aufträge im gewerblichen Bau seien in dieser Zeit zurückgegangen, dafür habe der private Wohnungsbau deutlich zugenommen. „Gut, dass wir so breit aufgestellt sind“, sagt er. (mf)