Das Freibad Stefanshöhe lockt mit Attraktionen Image 1

Das Freibad Stefanshöhe lockt mit Attraktionen

Wie im Urlaub: Die Wassertemperatur im Freibad Stefanshöhe beträgt 25 Grad. FOTO: SUSANNE MUELLER

Im zweiten Sommer nach der erfolgreichen Sanierung ist das Freibad Stefanshöhe eines der schönsten Freibäder in der Region – wegen seiner Lage am Wald und im Grünen ebenso wie wegen seiner vielseitigen Schwimm-, Spielund Sportangebote.

WANGEN - Zu den Attraktionen rund um das 50 Meter-Schwimmerbecken gehören das Nichtschwimmerbecken mit Breitwellenrutsche, Massagedüsen, Kurzbahnen und so weiter.

Am Sprungbecken gibt es ein Ein-Meter- und ein Drei-Meter-Brett sowie den Fünf Meter-Turm. Sehr gerne genutzt wird die große Wasserrutsche mit separatem „Landebecken“ und das neue Kleinkinderbecken mit einer Bachlandschaft, die zum Spielen lockt. Die Wassertemperatur beträgt 25 Grad. Abwechslung verspricht der Bewegungs-, Sport- und Spielpark mit vielen Stationen. Ausruhen lässt es sich auf der großen Liegewiese, den Sonnenliegen oder den Strandkörben. Für Stärkung ist am Kiosk mit Gartenterrasse gesorgt. Mit dem Bau des neuen Aufzugs ist die Badeplatte barrierefrei erreichbar. Eine Rampe führt ins Nichtschwimmerbecken. Erreichbar ist das Bad mit dem Stadtbus.

Geöffnet ist das Freibad täglich von 7 bis 20.30 Uhr und Samstag, sonntags und feiertags jeweils von 8.30 bis 20.30 Uhr. Auch in diesem Sommer müssen einige Corona-Regeln eingehalten werden. Ein Test wird derzeit (Stand 21. Juni 2021) nicht mehr benötigt.

Die Kontaktdaten können per Luca-App durch Einchecken an der Eingangskasse oder durch Ausfüllen eines Kontaktdatenformulars, ebenfalls am Eingang, hinterlegt werden. Darüber hinaus gelten die AHA-Regeln. Im Nassbereich und auf der Liegewiese ist keine Maske notwendig.

Fragen beantwortet die Homepage www.stefanshoehe.de Dort findet sich auch eine Ampel, die aufzeigt, wie gut das Bad besucht ist.