Es gibt viel Unterhaltung Image 1

Es gibt viel Unterhaltung

Vor jedem Lauf gibt es ein Warm up mit fetzigen Zumba-Rhythmen. FOTO: AXEL PRIES

Es ist wieder möglich, den Frauenlauf als Präsenzveranstaltung durchzuführen, dennoch müssen Teilnehmerinnen und Zuschauer einige Regeln einhalten.

LAUPHEIM - Für die Teilnehmerinnen gelten die 3G-Regeln: geimpft, genesen oder getestet. Während des Laufes müssen sie keinen Mund- und Nasenschutz tragen. Registriert sind sie automatisch mit der Anmeldung.

Die Besucherströme ins Gretel-Bergmann-Stadion kontrolliert der Veranstalter an den Einlass-Gates und vergibt Armbanderolen. Die Zuschauer sind vom 3G-Nachweis befreit. Sie müssen sich aber mit der Luca-App oder auf den ausgelegten Formularen registrieren. Maskenpflicht gilt nur, wenn der Abstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann.

„Sehr wichtig ist uns, dass sich die Frauenlauf-Teilnehmerinnen und das Publikum mit unserem Hygienekonzept im Gretel-Bergmann-Stadion sicher aufgehoben fühlen,“ sagen die Macher vom Frauenlauf Laupheim.

Cheerleader präsentieren fetzige Einlagen. FOTO: LAUPHEIM FOTOSTUDIO
Cheerleader präsentieren fetzige Einlagen. FOTO: LAUPHEIM FOTOSTUDIO

Wer vielleicht Bedenken hat, dass es auf den Bahnen bei gutem Wetter, welches sich die Veranstalter natürlich wünschen, zu heiß wird, sei auf die großen schattenspendenden Bäume im Gretel-Bergmann-Stadion hingewiesen. „Darunter finden sowohl Zuschauer wie auch die Läuferinnen beziehungsweise Walkerinnen zumindest auf einigen Streckenabschnitten Schutz vor der Sonne.“

Und so würden sich das Team vom Frauenlauf Laupheim über viele Zuschauerinnen und Zuschauer freuen, welche die Teilnehmerinnen lautstark anfeuern. Für ein abwechslungsreiches Getränke- und Essensangebot ist ebenfalls bestens gesorgt.

Auch an die Unterhaltung vor, während, zwischen und nach den Läufen haben die Veranstalter gedacht. Es gibt Cheerleader-Vorführungen; ein Moderator wird die Läuferinnen anfeuern und das Event kommentieren. Vor jedem Lauf gibt es ein Warm up mit fetzigen Zumba -Rhythmen mit der Tanzschule „Move Club“.

Zur Unterhaltung und Betreuung der kleineren Gäste wird das Laupheimer Spielemobil vor Ort sein, und es gibt auch eine Hüpfburg. „So kann die Mutti in Ruhe ihre Runden laufen und der Papa sie anfeuern,“ sagt Thorsten Schmid. son