Festspiele werden ausgebremst Image 1

Karl-May-Festspiele in Burgrieden werden ausgebremst

FOTO: KURT KIECHLE

BURGRIEDEN - Vom 3. Juli bis 11. September haben die Festspiele Burgrieden Tausende Besucher in die Vergangenheit des Wilden Westens entführt. Bedingt durch die Corona-Pandemie und die vielen Regentage konnte das tolle Ergebnis in 2019 mit dem Karl-May-Abenteuer „Im Tal des Todes“ nicht annähernd erreicht werden. In 2022 steht „Winnetou III – das Vermächtnis des Apachen“ auf dem Programm.