Neu sanierte Festhalle und Außenanlage sorgen für mehr Aufenthaltsqualität Image 1

Neu sanierte Festhalle und Außenanlage sorgen für mehr Aufenthaltsqualität

 

Neben dem Vorplatz der Festhalle wurde ein Römerspielplatz gebaut. FOTOS: VIBE

Nach den abgeschlossenen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen an der Festhalle im Jahr 2018 wurde nun auch der Vorplatz neu gestaltet und aufgewertet.

„Es ist uns gelungen, den Vorplatz der Festhalle nicht nur zu verschönern, sondern auch durch mehr Angebot die Aufenthaltsqualität zu verbessern“, sagt Hans Kern, Bürgermeister in Weißensberg. Neu ist zum Beispiel der Spielplatz, der thematisch an die Römerstraße anlehnt, die einst durch Weißensberg führte. So finden sich auf der neugenutzten Fläche Spielgeräte wie ein hölzernes Spielschiff, ein Kletterfelsen und eine Nestschaukel. Angrenzend an den Spielplatz befindet sich die Eisstockbahnen. „Beleuchtet wird die Anlage nun mit LED-Flutlicht und Leuchtpollern“, sagt Bürgermeister Kern. Zusätzlich wurde das gesamte Gelände mit mehr Sitzgelegenheiten ausgestattet und durch neu gepflanzte Bäume und Sträucher sowie neuen Bodenbelag aus Natursteinpflaster aufgewertet. Im Zuge der Neugestaltung wurde auch ein Treppenaufgang gebaut, der neuerdings den Vorplatz mit der Schulstraße verbindet. „Die Schulkinder müssen jetzt nicht mehr an der Straße entlanggehen, sondern können nun den sicheren Weg über die Treppe nehmen“, sagt Hans Kern. Darüber hinaus sind zwölf Parkplätze oberhalb der Festhalle entstanden.

„Leider konnten wir die Festhalle seit Fertigstellung der Umbaumaßnahmen noch nicht in vollem Umfang nutzen. Da hat uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht“, bedauert Hans Kern. Denn noch vor der Neugestaltung der Außenanlage wurde das Gebäude aufwendig saniert und modernisiert. „Die Halle ist jetzt barrierefrei und technisch auf dem neuesten Stand“, so Kern weiter. Aktuell wird der große Saal auschließlich für die Gemeinderatssitzungen genutzt.

„Wir hoffen sehr, dass auch bald die Bevölkerung einen Nutzen von unserer Festhalle hat. Die Außenanlage steht jedenfalls jetzt schon allen zur Verfügung.“