Dirndl und Lederhosen sind angesagt

A zünftig’s Maderl: Ein Dirndl passt alleweil zum Oktoberfest oder zum Wasen. FOTO: CB
Von wegen altbacken: Trachtenmode erfreut sich wachsender Beleibtheit und besonders die jungen Menschen entdecken die traditionelle Kleidung für sich. Demnach sind Dirndl und Lederhosen so angesagt wie schon lange nicht – und das nicht nur zum Oktoberfest oder zum Cannstatter Wasen.

Die Damenblusen gehörten mittlerweile zum ständigen Wegbegleiter der Frau und sehen nicht nur gut aus, sondern tragen sich auch noch sehr gut. Einige Frauen tragen Tag für Tag Blusen, aber für viele andere Frauen ist eine Damenbluse eher etwas für die abendliche Garderobe. Jedoch gibt es nicht nur die herkömmlichen Blusen, sondern auch einige ganz besondere Modelle. Eine dieser besonderen Modelle ist die Damenbluse im Landhausstil, die man zu sehr speziellen Ereignissen tragen kann.

Es ist vielleicht nicht das Kleidungsstück, dass man bei jeder Gelegenheit anziehen kann, aber es gibt einige Events da ist solch eine Damenbluse im Landhausstil ein Muss. Dazu zählen nicht nur die traditionellen Feste auf dem Dorf, sondern auch zunehmend Stadtfeste. Denn das tragen solcher traditionellen Kleidung wird mittlerweile immer beliebter.

Man kann es mittlerweile sogar schon an den normalen Geschäften erkennen die eher jugendliche Kleidung verkaufen, denn diese rüsten mit traditioneller Mode auf. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Damenbluse im Landhausstil nicht mehr was für ältere Leute ist, sondern die Jugend von Heute den gleichen Kleidungsgeschmack teilt.

Allgemein ist die Tracht eine traditionelle Kleidung aus Süddeutschland. Lederhosen, Hemden, Janker, Dirndl und Blusen sind aber längst nicht so angestaubt, wie manche Menschen glauben. Das aufreizende Mini-Dirndl oder das ansprechende Trachtenmieder ziehen die Blicke magisch auf sich.

Das gilt umso mehr, da die aktuellen Kollektionen stark auf Figur geschnitten sind und so die Damenwelt ihre Vorzüge zur Geltung bringen können. Tragen die Frauen dazu noch Trachtendessous, die ihre Reize zusätzlich unterstützen, ist die traditionelle Trachtenmode bei aller Alltagstauglichkeit plötzlich jung, frech und verspielterotisch. Aber auch die Herren der Schöpfung können mit schönen Lederhosen und einem feschen Hemd ein ansehnliches Mannsbild abgeben und der Damenwelt zeigen, wie gut sie aussehen.

Der Trend geht dieses Jahr eindeutig zu Trachtenmode, die jung und frisch ist, dabei aber den traditionellen Look aufgreift. Mit kleinen Accessoires lässt sich die Mode weiter aufpeppen. Zudem lassen sich Trachten zum Teil auch kombinieren. Eine Jeans mit Bluse oder Trachtenhemd kann ebenso hübsch sein und zugleich den Trachtenlook in den Mittelpunkt rücken. Es gibt viele Kombinationsmöglichkeiten für die einzelnen Trachtenkleidungsstücke. Wenn’s individuell sein darf, ist erlaubt, was gefällt.

die Alb ruft

Nicht nur zur Wiesenzeit

Zu einem feschen Dirndl-Outfit gehört ein tief dekolletierter Dirndl-BH, der den Ausschnitt perfekt präsentiert. FOTO: DJD
Zu einem feschen Dirndl-Outfit gehört ein tief dekolletierter Dirndl-BH, der den Ausschnitt perfekt präsentiert. FOTO: DJD
Tracht ist längst nicht nur zum Oktoberfest in München ein Megatrend. Wer etwas auf sich hält, schunkelt auf Volksfesten in Lederhose und Dirndl.

Region - Zwar überraschen uns die Designer jedes Jahr mit neuen Styles und Farben – an den Grundzügen des Dirndls jedoch hat sich nichts geändert. Traditionsgemäß besteht es aus einem eng anliegenden Oberteil, weitem Rock, einer Bluse und einer Schürze. Ebenso wichtig wie die Tracht selbst ist das, was darunter steckt. Ein tolles Dekolleté macht das Dirndl erst zum Hingucker.

Die meist großzügigen Ausschnitte der Dirndl bringen weibliche Rundungen optimal zur Geltung, verlangen aber auch nach einer besonderen BH-Form.

Ein Dirndl-BH wie von Nina von C. wurde speziell für die Tracht gestaltet. Seine Balconette-Form mit weit außen sitzenden Zierträgern sowie wattierten Cups mit herausnehmbaren Einlagepads stützen und pushen die Oberweite gekonnt.

Balconette-Form für den feschen Ausschnitt

Da die Cups sehr tief ausgeschnitten sind, blitzen sie auch bei einem üppigen Ausschnitt nicht hervor. Welche Farbe man wählt, hängt von der Blusenfarbe ab. Unter einer weißen Dirndl-Bluse passen am besten weiße oder champagnerfarbene BHs. Auch rote Dessous schimmern nicht durch. Unter ein schwarzes Oberteil gehört dagegen ein schwarzer Dirndl-BH. Vom Anbieter gibt es diesen Bestseller in den Farben Weiß, Champagner, Schwarz und Rot, sodass es für jedes Dirndl den passenden BH gibt.

Der Dirndl-BH ist aber nicht nur zur Wiesnzeit ein toller Begleiter, sondern ganzjährig ein attraktiver DekolletéBH, der es vorteilhaft präsentiert. Das großzügige Größenspektrum von 70A bis 95AF, von 70 bis 100 B, C, D sowie von 70 bis 95E und von 70 bis 90F lässt keine Wünsche offen.

Die duftige, floral dessinierte Spitze hat einen weichen, angenehmen Griff und trägt sich dadurch sehr bequem. Auch nach vielen Wäschen ist der BH formbeständig. Wer ihn mit Feinwaschmittel und in einem Wäschesäckchen wäscht, hat lange Freude daran. DJD
   
Datenschutz