Der richtige Reifenfülldruck ist wichtig

Mit richtiger Beladung und einem ausführlichen Fahrzeugcheck, wozu der richtige Fülldruck der Reifen gehört, kommen Sie sicher ans Ziel. GRAFIK: AKZ-O

„Auch die Rolle des Reifenfülldrucks wird vielfach unterschätzt. Ein Minderdruck erhöht den Rollwiderstand und damit den Kraftstoffverbrauch spürbar. Zudem wird der Bremsweg deutlich länger, das Kurvenverhalten instabil, und die Reifen verschleißen schneller“, berichtet zum Beispiel Katharina Stefanski, Reifenentwicklerin von Qualitätsreifen. „Es gilt zu beachten, dass bei einem vollbeladenen Auto der Reifendruck in jedem Fall erhöht werden muss und das Fahrverhalten sich ändert. Die Werte stehen in der Regel in der Innenseite des Tankdeckels, an der B-Säule der Fahrerseite oder aber in der Betriebsanleitung.“

Ein vollbeladenes Auto reagiert anders als gewohnt

Beim Beladen sollten große und schwere Gepäckstücke möglichst tief platziert werden. Leichtere Sachen lassen sich dann darauf stapeln.

Profiltiefe prüfen: 1,6 Millimeter sind zulässig, 3 Millimeter bieten Sicherheit. FOTO: AKZ-O
Profiltiefe prüfen: 1,6 Millimeter sind zulässig, 3 Millimeter bieten Sicherheit. FOTO: AKZ-O

Aber Achtung: Warnweste, Warndreieck und der Verbandskasten mit aktuellem Haltbarkeitsdatum müssen im Notfall jederzeit griffbereit sein. Gegebenenfalls gilt es, die Leuchtweitenregelung des Abblendlichts anzupassen, damit der durch die Fahrzeugbelastung geänderte neue Winkel der Scheinwerfer andere Verkehrsteilnehmer nicht blendet.

Jetzt heißt es nur noch handliche Familienspiele und ausreichend Proviant – vor allem Getränke – einzupacken und einem sorglosen Autourlaub steht nichts mehr im Wege. akz-o