Energiewendetage in Baden-Württemberg

Die Energieversorgung von morgen - wie wird sie aussehen? Windkraft spielt auf jeden Fall eine zunehmend wichtige Rolle. FOTO: IMAGO-IMAGES
Die Energiewendetage in Baden-Württemberg haben Tradition. Am 21. und 22. September sind unter dem Motto „Voller Energie“ bereits zum 13. Mal lokale Akteure überall im Land aufgerufen, mit Veranstaltungen, Projekten und Mitmachaktionen die Energiewende für die Bürger erlebbar zu machen und zu einem Umdenken im Umgang mit Energie anzuregen.

„In den vergangenen Jahren wurde in Baden-Württemberg vieles angestoßen und die Energiewende nach und nach umgesetzt“, sagt Umweltminister Franz Untersteller (Grüne). „Wir sind jedoch noch lange nicht am Ziel.“ Das Generationenprojekt Energiewende müsse weiter engagiert vorangetrieben werden.

Überall im Land sind Verbände, Kommunen, Anlagenbetreiber, Unternehmen und Bürger für die Energiewende aktiv. Am dritten Wochenende im September bietet sich die Gelegenheit, sich über die Ergebnisse zu informieren. Es geht um erneuerbare Energien, Energiesparen, Energieeffizienz, Elektromobilität, Klimaschutz und die Reduzierung von Treibhausgasen.

Auf dem Schlossplatz in Stuttgart ist zudem auch eine neue Wanderausstellung des Umweltministeriums „Baden-Württemberg – Energiewende erleben“ zu sehen. Sie ist ein Baustein des Kommunikationskonzepts der Landesregierung zur Energiewende.

In der Ausstellung sind erfolgreiche und nachahmenswerte Projekte von Unternehmen, Privatpersonen, Schulen, Kommunen und Forschungseinrichtungen zu sehen – und damit auch viele innovative Lösungen für die Energiewende. „All diese positiven Geschichten sollen die Besucherinnen und Besucher ermuntern, die Energiewende selbst in die Hand zu nehmen und mit eigenen Ideen weiter voranzubringen“, sagt Helmfried Meinel, Amtschef im Umweltministerium.

Inzwischen wird 27 Prozent des Stroms im Land aus erneuerbaren Energien gewonnen. An erster Stelle liegt dabei die Photovoltaik, gefolgt von Wasserkraft, Biogas und Windkraft. Im Verkehrs- und Wärmesektor werden erneuerbare Energien bislang erst in geringem Umfang eingesetzt.

Mehr zum Thema

Informationen zu den Energiewendetagen am 21. und 22. September finden Sie unter: www.energiewendetage.baden-wuerttemberg.de

Grußwort von Ministerpräsident Kretschmann

Ministerpräsident Winfried Kretschmann. FOTO: T. KIENZLE
Ministerpräsident Winfried Kretschmann. FOTO: T. KIENZLE
Die Energiewende ist eine generationenübergreifende Aufgabe, die großes Engagement erfordert und zugleich auch viele Chancen bietet, insbesondere für Baden-Württemberg. Wir können diese Herausforderung nur bewältigen, wenn wir bereit sind, in unserem persönlichen Wirkungsumfeld Änderungen vorzunehmen und die Energiewende auch im Kleinen, ganz konkret vor Ort umzusetzen. Ausschlaggebend sind dabei die Kompetenz, das Engagement und die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden, Unternehmen und Kommunen. Wir setzen auf Ihre Bereitschaft, die Energiewende gemeinsam zu gestalten.

Bei den nun schon traditionell am dritten Septemberwochenende in ganz Baden-Württemberg stattfindenden „Energiewendetagen“ haben die Menschen im Land die Gelegenheit, mehr zu den Themenkomplexen Strom- und Wärmeversorgung, Erneuerbare Energien, Energieeinsparung und Energieeffizienz zu erfahren.
  
Win-win-Situation: Eine Photovoltaik-Anlage über einem Getreidefeld. FOTO: DPA
Win-win-Situation: Eine Photovoltaik-Anlage über einem Getreidefeld. FOTO: DPA
Sie sind herzlich eingeladen, eine der zahlreichen Veranstaltungen in Ihrer Nähe zu besuchen und dort die vielfältigen Facetten der Energiewende zu entdecken und zu erleben. Ich freue mich, dass die vielen Akteure der Energiewende vor Ort auch in diesem Jahr wieder eine breite Palette an attraktiven Veranstaltungen anbieten, die über die Energiewende informieren und zum Mitmachen motivieren.

Mein ausdrücklicher Dank gilt den Organisatorinnen und Organisatoren dieser landesweiten Veranstaltungen. Ihrem herausragenden Engagement ist es zu verdanken, dass wir in Baden-Württemberg mit den Energiewendetagen Jahr für Jahr eine Erfolgsgeschichte schreiben können und so dem erklärten Ziel des Landes, einer der Schrittmacher der Energiewende zu sein, Stück um Stück näher kommen.

Winfried Kretschmann Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg
   
Datenschutz