Gemeinsam statt einsam an Heiligabend Image 1

Reisebüro Hutter und Caritas-Diakonie-Centrum in Tuttlingen: Gemeinsam statt einsam an Heiligabend

  

Bei der Spendenübergabe präsentieren Reisebüro-Inhaber Ronald Hutter und Diakonie-Geschäftsführer Jürgen Hau das aktuelle Plakat, mit dem für die Veranstaltung geworben wird. FOTO: PM

Wohin an Heiligabend? Das fragen sich viele Alleinstehende oder einsame Menschen. Durch eine Spende über 1000 Euro vom Reisebüro Hutter kann die Kreisdiakoniestelle zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde auch dieses Jahr wieder die Veranstaltung an Heiligabend durchführen.

LANDKREIS – Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung und der hohen Inzidenzzahlen kann es leider keine gemeinsame Feier im Evangelischen Gemeindehaus geben. Dem Organisationsteam war es allerdings wichtig, die Veranstaltung nicht einfach ausfallen zu lassen. Denn gerade diese Personengruppe ist besonders von den Folgen der Corona-Pandemie stark betroffen. Es wird deshalb dieses Jahr eine Bescherungs-Version von „Gemeinsam statt einsam“ geben. Alle Personen, die sich vorab anmelden, bekommen ein festliches Weihnachtsmenü zusammen mit einem kleinen Geschenk und dem Weihnachtsheft direkt an die Haustür geliefert. Ehrenamtliche Helfer werden an Heiligabend ab 10 Uhr unterwegs sein und an den Türen der Menschen klingeln. Damit ist zumindest ein kurzes Gespräch mit Abstand mit den Menschen möglich, die ansonsten das Weihnachtsfest allein verbringen.

Anmeldungen für „Gemeinsam statt einsam“ sind beim Caritas-Diakonie-Centrum unter der Telefonnummer 07461/ 9697170 noch bis 22. Dezember möglich.