Erfahrungen von Auszubildenden - direkt aus der Praxis  Image 1

Erfahrungen von Auszubildenden - direkt aus der Praxis

Flexibilität und Abwechslung durch hybride Ausbildungsformate Annalena Wild – Chemielaborantin bei Boehringer Ingelheim in Biberach


Annalena Wild hat im September 2018 ihre dreijährige Ausbildung als Chemielaborantin bei Boehringer Ingelheim in Biberach gestartet. Im Rahmen eines Schnuppertags bei Boehringer Ingelheim weckte der Beruf schon damals großes Interesse bei ihr. Die faszinierende Welt der Forschung und das praktische, naturwissenschaftliche Arbeiten haben sie letztendlich überzeugt, sich für einem Wechsel von ihrem Lehramtsstudium in den Ausbildungsberuf zu entscheiden.

Boehringer Ingelheim

Nach etwa der Hälfte ihrer Ausbildungszeit begann die COVID-19-Pandemie. Sowohl praktische als auch theoretische Lerneinheiten wurden von heute auf morgen in die digitale Sphäre verlegt. Nicht mehr regelmäßig mit Labormantel und Schutzbrille im Labor stehen und praktische Experimente durchführen zu können, war für Annalena anfangs sehr ungewohnt: „Das war schon eine Umstellung, denn ein großes Stück vom Alltag hat gefehlt, allen voran die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen“, sagt die 23-jährige. Um den fehlenden Kontakt und Austausch zu überbrücken, sei es bei den digitalen Einheiten vor allem wichtig, Eigeninitiative zu zeigen und sich aktiv zu beteiligen. „Wir schalten bei unseren Kursen beispielsweise immer die Kamera an – so kann man sich in die Augen schauen und die Reaktionen der anderen erkennen. Das macht alles lebhafter.“

Gustav Gerster GmbH & Co. KG

Ganz ohne vor Ort zu sein, funktioniert die sehr praktisch orientierte Ausbildung zur Chemielaborantin allerdings nicht, „denn der Forschergeist lebt auch durch den Austausch und die Arbeit im Labor“, sagt Annalena. So konnten die Auszubildenden in Biberach nach etwa einem Monat mobilen Arbeitens die Labore in Biberach – unter Berücksichtigung von Hygiene- und Abstandsauflagen – wieder nutzen. Neue Konzepte in Form von rollierenden Gruppenplänen machten es möglich.

Kreissparkasse Biberach

An anderen Modulen, für die Präsenz vor Ort nicht notwendig ist, wie zum Beispiel Sprachkurse, nehmen die Auszubildenden weiterhin digital von zu Hause aus teil. Die Mischung von digitalen und Präsenzeinheiten möchte Annalena nicht mehr missen: „Das schafft sehr viel Flexibilität und Abwechslung“. Für die zukünftigen Auszubildenden würde sie sich eine Fortführung dieses guten Mixes wünschen. Annalena selbst startet nach Abschluss ihrer praktischen Prüfungen im Juni, ab dem 1. Juli 2021, als ausgebildete Chemielaborantin bei Boehringer Ingelheim in der Analytik.