Blumen-Gärtnerei Gfrörer in Bingen: Unsere Geschäftsräume in neuem Glanz Image 1

Blumen-Gärtnerei Gfrörer in Bingen: Unsere Geschäftsräume in neuem Glanz

  

Das Gfrörer-Team um (v.l.) Rebecca, Regina Gfrörer-Gihr und Reinhard Gihr freut sich, seine Kunden nun in neuen repräsentativen Räumen begrüßen zu dürfen. Auch Seniorchefin Hiltrud Gfrörer unterstützt die vier Vollzeit- und zwei Teilzeitmitarbeiter mit ihren 80 Jahren gelegentlich noch. FOTOS: SCHWARZ

Ja was ist denn jetzt los? Die Stammkunden werden ihre „Blumen – Gärtnerei Gfrörer“ in Bingen nicht wiedererkennen. Der Familienbetrieb erstrahlt nach fünfmonatiger Umbauzeit in neuem Glanz. Wenn man so will, blieb keine Pflanze mehr im Beet. Denn der Verkaufsraum ist nicht nur größer und repräsentativer geworden, die Gfrörer-Gihrs haben ihn auch mit einer komplett neuen Einrichtung versehen und die Technik auf den neuesten Stand gebracht. Die Zukunft kann also kommen. Die heißt übrigens Rebecca und wird das Geschäft irgendwann in dann vierter Generation übernehmen.
 

Planquadrat Gaiser & Partner MBB

BINGEN - Während Rebecca gerade die Meisterschule absolviert (d. h. die vierte Generation arbeitet bereits mit), managen ihre Eltern Regina Gfrörer-Gihr und Reinhard Gihr den Betrieb an der Bittelschießer Straße 4B in 3. Generation. Den hat Hermann Gfrörer senior am heutigen Standort 1929 gegründet, damals als Gärtnerei mit Gemüse- und Tabakanbau sowie saisonalen Blumen. Aber erst dessen Sohn Otto Gfrörer, der 1970 den Betrieb übernahm und mit der Floristik eine neue Geschäftssparte einführte, machte aus einer bloßen Ansammlung von Gewächshäusern im Jahr 1991 das Geschäft mit Verkaufsraum, wie es die Gfrörer-Kunden bisher kannten.

„Ich kann nicht glauben, dass es 30 Jahre her ist, als damals mein Vater Otto Gfrörer die neue Verkaufsanlage gebaut hat“, erinnert sich Floristikmeisterin Regina Gfrörer-Gihr, die zuvor schon im elterlichen Betrieb mitgearbeitet hatte und 1997 zur Chefin aufstieg. „Und ich bin so dankbar, dass genau das passiert ist. Es bedeutet, dass ich die letzten drei Jahrzehnte einen wunderschönen Beruf ausüben konnte, den ich liebe und der mir jeden Tag zeigt, was es für eine Freude macht, Blumen und Pflanzen zu gestalten. In schönen wie in traurigen Zeiten.“

Nach 30 Jahren waren die Geschäftsräume aber erneut in die Jahre gekommen. Im Laden war es zu eng, zu wenig repräsentativ, die Technik war nicht mehr auf dem neuesten Stand, erzählt Gärtnermeister Reinhard Gihr. „Deswegen haben wir uns entschlossen, wirklich alles neu zu machen.“ Und das nach eigenen Entwürfen und Ideen, die ein Ladenbauer umsetzte. Seither ist die „Blumen – Gärtnerei Gfrörer“ nicht mehr wiederzuerkennen. Der Eingangsbereich wurde mit einer modernen, selbstöffnenden und breiteren elektronischen Schiebetür aufgewertet. Dahinter präsentiert sich die s-förmig geschwungene Theke in Beton- und Holzoptik als erster Blickfang unter vielen anderen. Durch den Umbau eines angebauten Gewächshauses konnte die Ladenfläche um 90 Quadratmeter vergrößert werden. So gibt es jetzt genügend Platz, um die Ware auf völlig neuen Möbeln großzügig zu präsentieren. Boden und Wände sind ebenfalls neu, ebenso die Beleuchtung und die komplette Haustechnik. Auch der Brandschutz ist auf dem neuesten Stand. „Das ist alles genau nach Plan gelaufen, unsere Handwerker haben super gearbeitet, ein großes Lob an sie.“ Ein weiterer Blickfang ist der Farbkreis nach Johannes Itten neben der Theke, denn Regina Gfrörer-Gihr liebt es, ihre Kunden farbharmonisch zu beraten, ihnen zu zeigen, welche Farben zusammenpassen – oft mit verblüffenden Ergebnissen.

Alles rund um die Blume

Die Firma Gfrörer bietet „alles rund um die Blume“ an, „vom Anfang des Lebens bis zum Ende“, wie Reinhard Gihr das ausdrückt, d. h. von Taufen über Kommunionen und Hochzeiten bis hin zu Beerdigungen. Zudem hat Gfrörer sehr viele Schnittblumen sowie Topf-, Zimmer- und Freilandpflanzen und Stauden im Angebot. Auch die Eigenproduktion von Gemüsejungpflanzen gehört dazu, es gibt zudem jede Menge saisonale Dekoartikel. Auch Grabpflege und Dauergrabpflege gehören zum Portfolio, ebenso wie ein Fleurop-Dienst.

Fleurop-Dienst

Natürlich sind wir nur durch Sie dorthin gekommen, wo wir heute sind“, wendet sich Regina Gfrörer-Gihr an ihre Kunden. „Vielen Dank, dass Sie Teil unserer Geschichte sind. Auf nächsten vielen Jahre. Leider musste unser geplantes großes Eröffnungsevent wegen der Coronamaßnahmen flachfallen, was wir sehr bedauern.“ CHRISTIAN SCHWARZ