BiberPark steht in den Startlöchern

BiberPark steht in den Startlöchern

Biberach
BiberPark steht in den Startlöchern

Spielen können Kinder und Erwachsene künftig im Biber-Park auf mehr als 2000 Quadratmetern.

09.06.2021

Ein Indoorspielplatz hat in Biberach noch gefehlt. Das haben sich auch Martina Kaufmann und Paul Ruchti gedacht und begonnen, ihre Idee in die Tat umzusetzen. Auf mehr als 2000 Quadratmetern soll der Biber-Park für Kinder und Erwachsene in der Biberacher Aspachstraße 1 eröffnen.BIBERACH - Eigentlich ist auch schon fast alles fertig: Die verschiedenen Spielbereiche stehen, die Hüpfburg muss nur noch aufgepumpt werden, und dann könnte es auch schon losgehen – wären da nicht die Corona-Pandemie und die hohen Inzidenzwerte im Landkreis Biberach. „Sobald es die Corona-Verordnung zulässt, machen wir auf“, sagt Martina Kaufmann.In den vergangenen Wochen hat sie gemeinsam mit ihrem Bruder Paul Ruchti die ehemaligen Räume der Firma Habisreutinger im Gewerbegebiet Aspach auf Vordermann gebracht und den Indoorspielplatz für Groß und Klein gestaltet. Künftig sollen dort Kinder, Jugendliche und Erwachsene jede Möglichkeit zum Spielen haben. Es gibt einen großen Trampolinbereich, einen Spielturm, eine Hüpfburg, ein Spielzimmer, einen Kleinkindbereich, aber auch ein Fußball- und Basketballfeld sowie Billard und Spielautomaten. Zusätzlich wird noch eine Kinder-Go-Kartbahn installiert. „Ich war schon öfters mit meinen Enkelkindern unterwegs und dachte, so etwas fehlt in Biberach“, sagt Paul Ruchti. Die nächsten Indoorspielplätze gibt es beispielsweise in Bad Saulgau und Ulm.

Weil aber nicht nur die Kleinen auf ihre Kosten kommen sollen, sondern auch die Eltern, gibt es vor allem am Wochenende auch Cocktails und Spielmöglichkeiten für Erwachsene. Martina Kaufmann war früher die Inhaberin des Las-Vegas-Bowlingcenters an der Waldseer Straße. Die Biberacherin sucht jetzt mit ihrem Bruder eine neue Herausforderung. „Als wir dann hier im Aspach die neuen Räume gefunden haben, waren wir sehr glücklich“, sagt Kaufmann. Denn eine so große Anlage zu installieren, benötige viel Platz.

Mitten im BiberPark gibt es genügend Sitzmöglichkeiten, sodass die Gäste auch eine Pause einlegen können. Speisen und Getränke sollen ebenfalls angeboten werden. „Was uns dafür noch fehlt, sind die passenden Mitarbeiter“, sagt die Inhaberin. „Wir brauchen schon um die zehn Leute, um den Betrieb hier zu starten.“ Doch das sei aktuell gar nicht so einfach. „Wir sind aber zuversichtlich, dass wir noch genügend Personal finden.“

Ziel der BiberPark-Inhaber wäre es, den Indoorspielplatz schon Ende Mai zu eröffnen. „Wir warten eigentlich nur auf den Startschuss von der Politik“, sagt Kaufmann. Zu Beginn könnte das Öffnungskonzept so aussehen, dass die Gäste ein bestimmtes Zeitfenster buchen können, sodass auch die Abstandsregeln und Hygienevorschriften eingehalten werden können. In Zeiten ohne Pandemie würden rund 400 Gäste in den BiberPark passen. Zusätzlich können dort auch Firmenevents, Geburtstage oder Vereine die Räumlichkeiten buchen.

Geöffnet haben soll der BiberPark künftig montags bis donnerstags von 13 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 10 bis 0 Uhr und am Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Weitere Infos gibt es auch über die Facebook- und Instagram-Fanseite, per E-Mail an [email protected] oder auf der Homepage unter biberpark-biberach.de (Tanja Bosch)

Aus dem Verlag

Verlagsinhalt

In der Regel geht der Winterschlussverkauf in Deutschland am letzten Montag im Januar los. Der Winter Sale 2023 begnn also entsprechend aller Vorraussicht nach – und dies...

Verlagsinhalt

Warum lohnt es sich den Beruf der Erzieherin und des Erziehers zu ergreifen? Die Wertschätzung in der Gesellschaft ist gewachsen wie die Bezahlung gestiegen ist. Zudem is...

Verlagsinhalt

Das von klassizistischen Bauten geprägte Baden-Baden ist so elegant wie seine Spielbank: grün wie der Roulettetisch, glamourös wie die Kronleuchter im Florentiner Saal, s...

Verlagsinhalt

Die Verwurzelung der Bank mit der Region zum Ausdruck zu bringen, sei ein großes Ziel bei der Namensgebung und Gestaltung der Beratungszimmer im ersten Stock gewesen.