Grußwort von Bürgermeisterin Elisabeth Kugel zur 19. Berufs- und Ausbildungsbörse Meckenbeuren Image 1

Grußwort von Bürgermeisterin Elisabeth Kugel zur 19. Berufs- und Ausbildungsbörse Meckenbeuren

Elisabeth Kugel, Bürgermeisterin

Ich darf Sie herzlich zur 19. Berufs- und Ausbildungsbörse in der Humpishalle in Brochenzell begrüßen. Es freut mich sehr, dass eine so große Bandbreite an Unternehmen und Betrieben die Chance nutzt und die Zeit investiert, um sich den Interessenten vorzustellen und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Mein Willkommen gilt ganz besonders unseren Jugendlichen und deren Eltern, die sich für eine Ausbildung in unserer Region interessieren und eine spannende Wahl – ihre Berufswahl – vor sich haben.

Die aktuellen Zahlen zur Ausbildungssituation in Deutschland sind alarmierend: Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlichte im Juni, dass die Anzahl der Lehrstellen weiter rückläufig ist. Auch die Anzahl der Bewerberinnen und Bewerber sinkt weiter. Eine wesentliche Rolle spielt hier die Corona-Pandemie, die einerseits wirtschaftliche Unsicherheit mit sich bringt und es andererseits den jungen Menschen schwerer macht, persönliche Kontakte zu Betrieben zu knüpfen und den passenden Beruf zu finden.

Meckenbeuren Bodenseekreis

Umso mehr trifft unsere jährliche Ausbildungsbörse wieder ins Schwarze, die mit außerordentlichem Engagement vom CDU-Ortsverband organisiert wird und über Meckenbeuren hinaus jedes Jahr großen Anklang findet. Auch die Corona-Pandemie konnte Angela Stofner und ihr bewährtes Team nicht davon abhalten, entscheidende Akteure zusammenzubringen und die Meckenbeurer Berufs- und Ausbildungsbörse coronakonform auf die Beine zu stellen. Die diesjährige – inzwischen 19. – Ausgabe hat 32 Aussteller aus den Bereichen Industrie, Handwerk und Dienstleistung gewonnen. Gerne stellt die Gemeinde dafür auch dieses Jahr wieder die Humpishalle zur Verfügung. Auch unser Jugendreferat und der Jugendrat sind aktiv vor Ort und begleiten auf dem Weg durch die Ausstellung.

Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern sind dazu aufgefordert die Attraktivität ihrer Berufe und die besonderen Rahmenbedingungen ihrer Arbeitsstellen bekannt zu machen. Jugendliche wollen direkt erleben und begreifen, um was es geht, und ein Gespür dafür entwickeln, was zu ihrem Leben passt. Deshalb sind flexible Arbeitsmodelle, digitale Zugänge, individuelle Ansprache und Begleitung sowie ein wertschätzendes Arbeitsklima im Unternehmen mehr denn je gefragt.

Auch unsere Gemeindeverwaltung ist wieder mit einem Stand in der Humpishalle vertreten. Die öffentliche Verwaltung steht für Lebensqualität und bietet ein vielfältiges Aufgabenspektrum, Verlässlichkeit, ein persönliches Arbeitsklima, familienfreundliche Arbeitsbedingungen sowie individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten. Wir sind stolz auf unser qualifiziertes und engagiertes Personal, das in der Verwaltung, in der IT, im technischen, handwerklichen, sozialen oder erzieherischen Bereich im Einsatz ist. Neue Teammitglieder finden bei uns Gestaltungsspielraum und erfahrene Ansprechpartner. Aktuelle Stellenanzeigen und Ausbildungsmöglichkeiten finden Sie auf www.meckenbeuren.de.

Ich wünsche allen Teilnehmenden eine interessante Veranstaltung, viel Spaß beim Netzwerken und eine gute berufliche Orientierung.

Ihre
Elisabeth Kugel
Bürgermeisterin

Grußwort von Bürgermeisterin Elisabeth Kugel zur 19. Berufs- und Ausbildungsbörse Meckenbeuren Image 2