Auf dem Weg zur Klimaneutralität Image 1

Fritschle Büro-Neubau in Uttenweiler: Auf dem Weg zur Klimaneutralität

Ein weiterer Blick in das neue Bürogebäude. FOTO: CONNE VAN D GRACHTEN

Apropos Umwelt: Auch beim eigenen Büro-Neubau in Uttenweiler wurde viel Wert auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz gelegt.

UTTENWEILER - So wurde eine CO2-neutrale Heizung und Kühlung über Erdsonden verbaut, ein System, welches die natürliche geothermische Erdwärme nutzbar macht. Signifikant für das neue Gebäude ist außerdem der feststehende Sonnenschutz aus Weißtanne, der die Fassade prägt.

Ohnehin spielt das Thema Holz bei Fritschle eine sehr wichtige Rolle. „Die Bauwirtschaft ist bei Anwendung herkömmlicher Bauweisen derzeit für einen erheblichen Teil des Energie- und Ressourcenverbrauchs, des Abfallaufkommens und CO2-Ausstoßes verantwortlich“, sagt Mathias Fritschle, einer der drei Geschäftsführer des Familienunternehmens. „Da ist es ganz einfach unausweichlich, umzudenken.“

Mit Holz- und Holzhybridbauteilen beschreitet Fritschle einen guten Weg zur Klimaneutralität und leistet einen wichtigen Beitrag zur Reduktion des CO2-Ausstoßes.