Alles im Blick: Geschaffenes und Zukünftiges Image 1

Alles im Blick: Geschaffenes und Zukünftiges

Das erste im Jahre 1921 durch die Baugenossenschaft entstandene Gebäude steht noch heute am Sandberg bei der Haller Straße.

Zum 100 jährigen Jubiläum der Baugenossenschaft Ellwangen werfen wir einen Blick auf Geschaffenes und zukünftige Projekte.

ELLWANGEN - Die Ellwanger Haller Straße: 1921/22 erstes Mehrfamilienhaus der Baugenossenschaft in der Haller Straße. Braune Hardt: Ab 1954 großflächige Bebauung entlang der Virngrundstraße mit Seitenstraßen, hauptsächlich Ein- und Zweifamilienhäuser.

Klosterfeld: Erschließung des Gebietes in den 50er-Jahren, ab 1958 Bebauung vor allem mit Ein- und Zweifamilienhäusern. Ab den 60er-Jahren Bebauung entlang der Berliner-, Dresdener- und Magdeburger Straße mit Mehrfamilienhäusern. Mittelhoffeld: Erste Bautätigkeit bereits ab 1949. Es entstanden vor allem Mehrfamilienhäuser. Spitalstraße 6: Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes. Seit 2003 Geschäftsstelle der Baugenossenschaft.

2009/10 Abbruch des Gasthofs „Weißer Ochsen“ am Fuchseck und Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses. Goldrain und Wohnsiedlung Klingenwiesen: Ab den 50er-Jahren entstanden viele Mehrfamilienhäuser und im Rahmen eines speziellen Bauprogramms in unmittelbarer Nähe zur Kaserne Wohnhäuser für Bundeswehrangehörige.


Die Architektur hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert


Aktuelles

Das Neubauprojekt Mittelhof, welches nach dem Abbruch des alten Gebäudes mit 23 kleingeschnittenen Wohnungen im Jahre 2018 zwischen Mittelhof, Abt-Kuno-, und Schillerstraße begann und aus drei Wohnhäusern mit jeweils acht Eigentumswohnungen besteht, folgt den neuesten energetischen Richtlinien. Die 24 Wohnungen mit insgesamt 2100 Quadratmetern konnten im August 2020 an die neuen Eigentümer übergeben werden.

Anfang 2020 hat die umfangreiche Sanierung des Mehrfamilienhauses im Kolpingweg 15/17 begonnen. Die Zwei- und Dreizimmerwohnungen haben eine Fläche zwischen 50 und 60 Quadratmetern und verteilen sich auf jeweils zwei Etagen. Die Wohnungen konnten bereits dieses Jahr von den neuen Mietern bezogen werden.

Die Baugenossenschaft hat in der Eichendorffstraße mit dem Neubau von vier Mehrfamilienhäusern begonnen. Insgesamt entstehen dort auf jeweils drei Stockwerken 34 Mietwohnungen mit rund 2600 Quadratmetern Wohnfläche.

Die modernen Drei- und Vierzimmerwohnungen zwischen 60 und 96 Quadratmetern werden den Bedürfnissen von Singles, Paaren und Familien gerecht und sind energetisch auf dem neuesten Stand. Die Sanierung der zwei Mehrfamilienhäuser in der Königsberger Straße ist ein weiteres Bauvorhaben.

Diese Gebäude werden aufgestockt, komplett saniert und auf energetischen Stand gebracht. Die Baugenossenschaft hofft, dass die Gebäude im Laufe des kommenden Winters fertiggestellt werden.

Der Vorstand mit Geschäftsführer Thomas Töpfl, Xaver Stempfle und Stephanie Wetteskind- Fürst sowie der gesamte Aufsichtsrat stellen sich auch in Zukunft der verantwortungsvollen Aufgabe den gemeinnützigen, genossenschaftlichen Gedanken fortzuführen. HAFI