Großer Dank an das Personal im Klinikum Image 1

Bäcker-Innung Tuttlingen: Großer Dank an das Personal im Klinikum, so Marc Schneckenburger

  

Tobias Licht (Bäckerei Licht, links) und Marc Schneckenburger (Meisterbäckerei Schneckenburger, mitte) überreichen den Mitarbeitern der Intensivstation mit dem Geschäftsführer Dr. Sebastian Freytag (zweiter von links) die selbstgebackenen Weckenmänner, das Plakat des Kindergartens Auferstehungskirche und eine Tüte der Schildrain-Grundschule. FOTO: PM

Bäcker-Innung, Schule und Kindergarten bedanken sich bei Klinikmitarbeitern: Mit über 300 Weckenmännern hat die Bäcker-Innung Tuttlingen-Rottweil auch in diesem Jahr wieder an die Mitarbeiter auf den Stationen des Klinikum Landkreis Tuttlingen gedacht.

TUTTLINGEN – Von Herzen Danke sagten mit ihnen auch die Kindergartenkinder des evangelischen Kindergartens Auferstehungskirche und die Schüler der Schildrain Grundschule Tuttlingen. So überreichten die Bäckermeister Marc Schneckenburger und Tobias Licht dem Klinikum nicht nur eine Spende von kistenweise Weckenmännern, sondern auch ein liebevoll mit Nikoläusen gestaltetes Plakat des Kindergartens und eine große Menge bemalte Papierherzen mit lieben Botschaften der Grundschulkinder.

„Danke für Eure tolle Arbeit“ und weitere stärkende Worte sind Inhalt der Basteleien, die an die Pflegekräfte verteilt wurden. „Wir wissen zu schätzen, was ihr hier alles leistet“, so Marc Schneckenburger als stellvertretender Obermeister der Bäcker-Innung.

Die duftenden Weckenmänner stammten von Bäckerei Heinz, Bäckerei Haffa, Backhaus Licht und Meisterbäckerei Schneckenburger – sie sollen die Anerkennung der Bäcker für den täglichen Einsatz der Klinikmitarbeiter an der „Corona-Front“ und bei der übrigen stationären Versorgung sowie Notfallversorgung zum Ausdruck bringen.

Mitarbeiter der Intensivstation sowie der Geschäftsführer des Klinikums, Dr. Sebastian Freytag, nahmen die Weckenmänner stellvertretend für alle Mitarbeiter auf den Stationen entgegen. Im Namen des Klinikums bedankte sich der Geschäftsführer persönlich:

„Man merkt sofort, dass diese Geste vom Herzen kommt und genau so ankommt. Danke!“