Firmen präsentieren sich im Ackermann-Haus Image 1

Firmen präsentieren sich im Ackermann-Haus

Das Ackermann-Haus - Spezialisten unter einem Dach. FOTO: SON

„Ambiente Ackermann hat sich neu aufgestellt“, sagt Pius Ackermann. „Um den Service für die Kunden zu verbessern, wurden die Kernkompetenzen des Betriebes auf drei eigenständige Firmen aufgeteilt.“

MIETINGEN - Diese Firmen möchten sich am verkaufsoffenen Sonntag, 24. Oktober, gemeinsam im Ackermann-Haus in Mietingen, Robert-Bosch-Straße 12, präsentieren und Interessierte über ihre Produkte und Leistungen beraten. Im Haus untergebracht sind die Firmen „Ambiente Ackermann“, „Ackermann & Maier, die Wasserschadenprofis“ und „Boden-Concept“.

Mit dabei ist auch Frank Koschinski, der mit seiner Firma „Tiko Metalldesign“ in diesem Jahr das zehnjährige Bestehen feiern kann. Zudem wird der zweite Wohnpark 50+ „Aktiv im Alter. Aktiv in der Gemeinschaft“ der Pius Ackermann Wohnbau e. K. vorgestellt, dessen Baubeginn für März 2022 geplant ist. Ausstellung, Beratung und Verkauf finden im Ackermann-Haus von 12 bis 17 Uhr statt. Für die kulinarische Seite sorgt die Gaststätte „Papperlapub“ gleich nebenan, die von 11 bis 22 Uhr geöffnet hat. Die Gäste werden mit Kaffee und Kuchen, Getränken und frisch zubereiteter Steinofen-Pizza bewirtet.

Ambiente Ackermann

Bei „Ambiente Ackermann“ bleiben die Kundinnen und Kunden weiterhin in besten Händen, wenn es um das Thema Wohnungsgestaltung geht. So bietet etwa die Gardinenabteilung eine große Auswahl an Stoffen, Farben, Designs und Materialien an. Zum Service gehört auch das Nähstudio, welches die Gardinen passgenau anfertigt. Auch wer Lust auf einen Tapetenwechsel hat, ist bei Ambiente Ackermann gut aufgehoben. Es finden sich attraktive Tapeten mit einer großen Vielfalt an frischen Farben, Mustern und Designs.

Das Angebot wird erweitert durch Markisen, Jalousien für Terrasse, Balkon oder Wintergarten, Plisses und Lamellen als Sichtschutz für die Fenster. Groß ist die Auswahl auch an Wohn- oder Badezimmertextilien, Tischwäsche oder Dekorations- und Geschenkartikeln.

Und da das Fest der Feste nicht mehr ganz so fern ist, können sich die Kunden beim verkaufsoffenen Sonntag schon mal in der Weihnachtsausstellung nach passenden Accessoires umschauen und sich in allen Bereichen kompetent beraten lassen.

Anfang des Jahres hat Dennis Schumacher die Sparte Bodenbeläge von Ambiente Ackermann übernommen. „Boden-Concept hat sich zum Ziel gesetzt, sich auf hochwertige Bodenbeläge und den zugehörigen Service zu fokussieren“, sagt Schumacher.

Egal ob die Kundinnen und Kunden einen Massiv-Fertigparkett-, Furnier-, Laminat-, Kork-, Linoleum- oder Mineralboden bevorzugen, bei der Firma Boden-Concept finden sie bestimmt passende Bodenbeläge. „Wir bieten eine umfassende Fachberatung an, welcher Bodenbelag sich für die Bedürfnisse der Kunden am besten eignet“, so der Geschäftsinhaber.

Zum Angebot gehören auch Objektböden, etwa für medizinische Einrichtungen. „Um den hohen Anforderungen an Strapazierfähigkeit, Desinfektion und Hygiene in solchen Bereichen zu entsprechen, verfügen unsere Objektbeläge über Oberflächenvergütungen, die unempfindlich gegenüber den schwierigsten Flecken sind und eine optimale Hygiene sowie eine einfache Reinigung und Pflege gewährleisten.“ Aber auch der „Klassiker“ Teppichboden ist im Angebot.

Zur Betreuung der Kunden gehört neben der umfassenden Beratung auch der Aufmaß-, Angebots- und Lieferservice. „Das Boden-Concept-Verlegeteam, bestehend aus ausgebildeten Bodenlegern und Raumausstattern, ist die allerwichtigste Komponente in unserem Unternehmen“, sagt Dennis Schumacher. „Wir versprechen eine perfekte sowie professionelle Verlegung des gewählten Fußbodens sowie eine flexible und zeitnahe Ausführung.“

Ackermann & Maier bietet ein breites Leistungsspektrum, wenn es um Wasserschäden, Schimmelbildung und die anschließende Sanierung geht. Aber auch im Bereich Trockenbau können Felix Ackermann und sein Partner Clemens Maier auf langjährige Erfahrung zurückgreifen.

„Felix Ackermann & Clemens Maier stehen für Zuverlässigkeit und Qualität“, sagt Ackermann. „Ein Ansprechpartner für alles! Frei nach diesem Motto arbeiten wir als Generalunternehmer mit einem Pool namhafter Handwerker aus der Region. Ob die Kunden sanieren oder renovieren möchten, ob ein Raum oder ein ganzer Altbau – wir bieten die Lösung aus einer Hand mit Ideen, zugeschnitten auf die Vorstellungen und das Budget der Auftraggeber.“

Bei Wasserschäden sei es sehr wichtig, sich rechtzeitig zu melden. „Mit hochwertiger Technik können die Leckagen schnell geortet und damit die Folgeschäden und anschließenden Sanierungsarbeiten so klein wie möglich gehalten werden“, sagt der Spezialist. Deshalb bieten Ackermann & Maier einen Notdienst an, auch an Sonn- und Feiertagen.

„Aber auch, ohne dass es einen Wasserschaden gegeben hat, sind die Kunden bei uns in den richtigen Händen, zum Beispiel, wenn diese ihre Wohnung oder ihr Haus mal wieder auf Vordermann bringen möchten.“ Darum gehöre auch eine umfassende Wohnraumsanierung zum Leistungsspektrum. „Wir sind der Ansprechpartner für komplette Sanierungen, Modernisierungen und Renovierung“, verspricht Felix Ackermann.

Seine Leistungen und Produkte präsentiert am verkaufsoffenen Sonntag im Ackermann-Haus auch Frank Koschinski, der mit seiner Firma Tiko Metalldesign in diesem Jahr das zehnjährige Bestehen feiert. Was mit einer einzigen Feuertonne bei einer Grillparty begann, entwickelte sich im Laufe der vergangenen zehn Jahre zu einem kleinen Unternehmen.

Wir haben in einer alten Garage mit der Fertigung von Feuertonnen begonnen“, erinnert sich Koschinski. „Alles wurde in Handarbeit gefertigt. Heute geht alles etwas schneller; entsprechende Maschinen wie Abkantbänke und Laser übernehmen einen Großteil dieser Arbeit. Schweißarbeiten und Schleifarbeiten werden aber immer noch in Handarbeit erledigt und jedes Teil durchläuft eine Qualitätskontrolle. Qualität statt Quantität ist unser oberstes Gebot.“

Zum Angebot gehören Sichtschutze für Balkon, Terrasse, Hauseingänge oder auch einfach als dekorativer Hingucker im Garten, an Carports oder Wänden. Dazu kommen Deko-Säulen mit oder ohne Beleuchtung, Bodenstecker, Feuertonnen oder -körbe.

„Optisch ansprechend und auf jeder Gartenparty oder Event ein absoluter Hingucker sind unsere Feuertonnen mit Motiv. Auch hier können wir eigene Motive der Kunden in einer Feuertonne verewigen“, sagt der Unternehmer. Ein Highlight in jedem Garten sei auch die „Butterfly Garten Bank“, welche zum Verweilen und Ausruhen einlade. Jede Bank wird individuell auf Kundenwunsch angefertigt, die Stückzahl ist streng limitiert. „Wie auch immer die Wünsche in oder aus Metall sind. Form, Motiv und Farbe – es ist nahezu alles möglich.“

Ein Herzensprojekt von Pius Ackermann ist der Wohnpark Mietingen. „Bereits jetzt wurde mit dem Wohnpark 1 in Mietingen ein vorbildhaftes Projekt verwirklicht, das die Bedürfnisse der Menschen ab 50+ in den Fokus stellt“, sagt er. „Da das Interesse an diesem Wohnkonzept nach wie vor hoch ist, sah ich mich in meinem Vorhaben bestätigt, ein weiteres Projekt mit dem Wohnpark 2 zu starten und somit auch eine Vision von mir zu realisieren.“ Der Wohnpark Mietingen richtet sich gezielt an Menschen über 50, welche Komfort und altersgerechtes Wohnen in Einklang bringen möchten. Selbstbestimmt, in geschützter Privatsphäre und dennoch nicht allein und vereinsamt.

Die verschiedenen Wohnungsgrößen von 55 bis 160 Quadratmeter mit unterschiedlichen Grundrissen ermöglichen den Käufern genug Auswahl, eine individuelle und ihren Bedürfnissen entsprechende Wohnung zu finden. Die barrierefreien Wohneinheiten mit größeren Schlafzimmern und Bädern ermöglichen zudem eine längere Verweildauer in der Wohnung bei Pflegebedürftigkeit. „Helle Gemeinschaftsräume mit Teeküche, Terrasse und großem Außenbereich können von allen Bewohnern, aber auch mit Freunden und im Familienkreis genutzt werden. Damit lässt sich ein wichtiges Gemeinschaftsgefühl fördern und gleichzeitig die Angst vor der Vereinsamung im Alter mindern“, so Ackermann. Ein extra Eventraum stehe bei Bedarf auch für rein private Feiern zur Verfügung.

Wer im Alter nicht mehr aufs Auto angewiesen sein möchte, erfreut sich in Mietingen kurzer Wege: Hausärzte, Physiotherapeuten, Osteopathie, Ergotherapeuten und Zahnarzt grenzen direkt an das Wohnpark-Grundstück an. Friseur, Einkaufsmöglichkeit und eine Gaststätte mit Biergarten sind fußläufig erreichbar. Auch an ein engagiertes Hausmanagement für die Gemeinschaftsräume (ASB) wurde gedacht. Und wenn die Aktivitäten und die Beweglichkeit dann irgendwann doch nachlassen sollten, steht die Versorgung durch die ambulante Pflege des ASB zur Verfügung. son