Eine liebenswerte Gemeinde

Eine liebenswerte Gemeinde

Achstetten: Bürgermeister stellt sich Herausforderungen

Biberach
Eine liebenswerte Gemeinde

Ein schönes Plätzchen. FOTO: INGO RACK

25.01.2023

Achstetten mit seinen Teilorten ist die nördlichste Gemeinde im Landkreis Biberach. Eine liebenswerte Gemeinde, zwei Kilometer entfernt von Laupheim. Seit vergangenen Jahr ist Dominik Scholz Bürgermeister von Achstetten.

Herr Scholz, schon eingelebt?

Dominik Scholz FOTO: SCHWÖRER
Dominik Scholz FOTO: SCHWÖRER

Schneller als gedacht, die Themen kommen eines nach dem anderen auf den Tisch und werden priorisiert abgearbeitet. Es macht sehr viel Spaß, sich in die mannigfaltigen Aufgaben und Projekte einzuarbeiten, auch wenn die Herausforderungen für die nächsten Jahre sicherlich nicht geringer werden. Die Mitarbeiter der Gemeinde haben mir das ,,Einleben" auch sehr einfach gemacht und mich mit offenen Armen aufgenommen. Das Expertenwissen ist bei meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorhanden, sodass ich bei Bedarf jederzeit auf dieses ,,Know-how" zurückgreifen kann. Meine Aufgabe besteht also überwiegend darin, Schnittstellenmanager zu sein und zwischen den verschiedenen Interessensgruppen zu vermitteln, damit die Aufgaben und Prozesse reibungslos funktionieren.

Aber auch seitens der Bürgerinnen und Bürger, der Gewerbetreibenden, der Landwirte, der Vereine, den Feuerwehren sowie natürlich des Gemeinde- und Ortschaftsrats habe ich mich jederzeit willkommen und gut aufgenommen gefühlt.

Wie sieht es aus mit dem Zusammenarbeit in den Ortsteilen?

Grundsätzlich kann man natürlich sagen, dass es sich um eine Gemeinde handelt und dieses Empfinden spüre ich auch überwiegend in der Bürgerschaft und der gemeinsamen Zusammenarbeit. Auch im Gemeinderat gibt es wenig ,,Inseldenken" und es wird stets an konstruktiven Lösungen im Sinne des „Gesamtgemeinde-Gedankens" gearbeitet. Selbstverständlich gibt es aber auch immer ein gewisses Spannungsverhältnis bei der Entwicklung der Ortsteile.

Eine gleichartige Entwicklung dieser ist bei unserer Gemeindegröße schlichtweg nicht möglich, aber sehr wohl das Bestreben einer gleichwertigen Entwicklung der einzelnen Ortsteile. Diesen Ansatz wollen wir selbstverständlich weiterführen und kontinuierlich ausbauen. Ich spüre hierbei auch, dass dieses Bewusstsein unter der Bürgerschaft in weiten Teilen verbreitet und angekommen ist, was meiner Meinung nach auch zu dem guten Miteinander führt, welches sich in Zusammenarbeit der einzelnen Ortsteile widerspiegelt.

Kinderbetreuung ist eines der Themen der Zeit. Was tun Sie in Achstetten?

Blick auf Achstetten, aus der Ferne betrachtet. FOTO: INGO RACK
Blick auf Achstetten, aus der Ferne betrachtet. FOTO: INGO RACK

Hier gilt es ein gutes Angebot bereitzustellen, das die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger sowie unseres Nachwuchses in möglichst hohem Maße zufriedenstellt. Aufgrund der angespannten personellen Situation in der Kinderbetreuung sowie dem stark umkämpften Arbeitsmarkt sowie Fluktuation lässt sich dies aktuell nicht immer abbilden, wie wir uns dies wünschen würden. Das bedeutet, dass es in Einrichtungen zu Einschränkungen bei den Betreuungszeiten kommt. Uns ist bewusst, dass dies Familien vor enorme Herausforderungen stellt und alles andere als angenehm für alle Beteiligten ist. Aktuell arbeiten wir daran, wie wir uns in Zukunft als moderner und attraktiver Arbeitgeber präsentieren können, um die Thematik verbessern zu können.

Aus dem Verlag

Verlagsinhalt

Dominik Scholz ist seit vergangenem Jahr Bürgermeister in Achstettten und nimmt zu einigen wichtigen Themen Stellung.