Die Sporthalle in Munderkingen: der neue Messeplatz für den Ausbildungstag -  20. Januar

Die Sporthalle in Munderkingen: der neue Messeplatz für den Ausbildungstag - 20. Januar

Waldemar Schalt: ,,Der Ausbildungstag bietet im persönlichen Gespräch während der Messe''

Ehingen
Die Sporthalle in Munderkingen: der neue Messeplatz für den Ausbildungstag -  20. Januar

Waldemar Schalt und Bürgermeister Michael Lohner.

14.01.2023

Bereits zum zwölften Mal steigt am Freitag, 20. Januar, in Munderkingen der ,,Regionale Ausbildungstag". Zwischen 8.30 Uhr und 15.30 Uhr können sich Schüler, Schulabgänger, Eltern und Interessierte wieder über die unterschiedlichsten Ausbildungsberufe und die verschiedensten, denkbaren beruflichen Werdegänge informieren.

In diesem Jahr beteiligen sich 52 Aussteller, darunter Handwerks- und Industriebetriebe genauso wie Berufsverbände und weiterführende Schulen aus der gesamten Region, am ,,12. Regionalen Ausbildungstag" und werden an ihren Ständen alle Fragen der Besucherinnen und Besucher beantworten.

In den vergangenen beiden Jahren musste der Regionale Ausbildungstag in Munderkingen als Präsenzveranstaltung wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Bereits im vergangenen Jahr, also im Januar 2022, hätte der Regionale Ausbildungstag zum ersten Mal am neuen Standort in der Sporthalle Munderkinger stattgefunden. ,,Umso mehr freuen wir uns auf das Event in diesem Januar, an dem sich endlich wieder alle Beteiligten persönlich begegnen können und die Berufseinsteiger wieder vor Ort alle wichtigen Informationen zum Einstieg in das Berufsleben und zur beruflichen und schulischen Bildung bekommen können", sagt Waldemar Schalt.

Seit nunmehr zwölf Jahren wird der Regionale Ausbildungstag von Stadtrat und Initiator Waldemar Schalt, gemeinsam mit einem Organisationsteam, vorbereitet und organisiert. „Der Regionale Ausbildungstag hat sich für die Schülerinnen und Schüler, für die regionalen Unternehmen und Schulen, aber auch für Eltern und Lehrern zu einer festen und attraktiven Berufsinformationsplattform im Raum Munderkingen entwickelt", sagt er.

,,Die duale Ausbildung muss gestärkt werden"

Waldemar Schalt betont: ,,Junge Menschen brauchen berufliche Perspektiven. Die zahlreichen Ausbildungs- und Studienangebote sind für Schülerinnen und Schüler eine große Herausforderung. Es ist daher notwendiger denn je, die jungen Menschen intensiv bei der Berufsorientierung zu unterstützen und sie auf ihrem Weg in den Beruf zu begleiten". Die Berufsbildung sei die Zukunft der heimischen Wirtschaft im ländlichen Raum, denn Ausbildung sei ein wichtiger Baustein der gesellschaftlichen Zukunft in unserer Region, sagt Waldemar Schalt. ,,Schulen, Unternehmen und die heutige Gesellschaft sind im digitalen Wandel. Fachwissen, IT-Wissen, sowie soziale und persönliche Kompetenzen bilden den neuen Bildungskanon für die digitale Arbeitswelt und sind die neue Herausforderung".

Von Beginn an, also seit zwölf Jahren, wird der Regionale Ausbildungstag" von der Stadt Munderkingen unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Michael Lohner veranstaltet. Vor zwölf Jahren sei der Regionale Ausbildungstag ein Novum im ländlichen Raum gewesen, sagt der Bürgermeister. ,,Ausbildungstage und Ausbildungsmessen waren nur aus großen Städten bekannt". Waldemar Schalt sei als Initiator der Munderkinger Ausbildungsmesse damals seiner Zeit voraus gewesen. ,,Und er hatte alle Zutaten für ein erfolgreiches Konzept parat", so Bürgermeister Lohner. „Der Ausbildungstag bietet, dieses Jahr erstmalig in neuem Ambiente der Sporthalle, im persönlichen Gespräch während der Messe, aber auch über die Homepage, eine ideale Plattform für Jugendliche, Eltern, Schulen und Betriebe, um sich kennenzulernen und auszutauschen".

Bürgermeister Michael Lohner und Organisator Waldemar Schalt freuen sich, wieder viele Anmeldungen von Ausstellern erhalten zu haben. ,,Das zeigt, dass der Regionale Ausbildungstag in der Region für die Unternehmen und Schulen sowie für Jugendliche und ihre Eltern eine wichtige Veranstaltung ist", sind sich die beiden einig und betonen: ,,Der Regionale Ausbildungstag bietet auch kleineren Unternehmen die Möglichkeit sich zu präsentieren und mit den Schülern, Schulabgängern und Jugendlichen ins Gespräch zu kommen".

Waldemar Schalt sagt, dass der Bedarf an Fachkräften immer größer werde, auch in der Region. ,,Mit dem Rückgang der Bewerber wird es für die Unternehmen immer schwieriger gute und geeignete Auszubildende zu bekommen. Deshalb muss es eine wichtige Aufgabe und ein bedeutsames Ziel für alle Beteiligten in der ländlichen Region sein, die duale Ausbildung zu stärken und sie zu erhalten. Die Unternehmen brauchen auch für die Zukunft gute, qualifizierte junge Menschen, die aus wertgeschätzten und stabilen Schulen kommen. Gute allgemeinbildende Schulen sind das Fundament für einen erfolgreichen Start in die Berufsausbildung", sagt Waldemar Schalt.

Für die jungen Menschen, die die Schule abgeschlossen haben, gebe es heute allerbeste Startchancen in die Berufsausbildung ,,So wie selten zuvor", betont der Messeorganisator. ,,Meine persönliche Überzeugung ist, dass die klassische Berufsausbildung den Jugendlichen eine gute berufliche Basis vermittelt. Und dass dieser Ausbildungsweg in unserer ländlichen Region, die doch sehr durch viele kleine Betriebe geprägt ist, ein wichtiger Grundstein für die Fachkräftesicherung in der Zukunft ist". Karl-Heinz Burghart

Aus dem Verlag

Verlagsinhalt

MUNDERKINGEN - Seit dem ersten Regionalen Ausbildungstag war Waldemar Schalt der maßgebliche Organisator. Er war auch Initiator und Ideengeber der Munderkinger Ausbildung...

Verlagsinhalt

Waldemar Schalt, Hauptorganisator des Regionalen Ausbildungstags betont, dass die klassische Berufsausbildung den Schulabgängern eine gute berufliche Basis biete und vor...