RolliCoat GmbH: Nachhaltiger Sicherungsschutz

Lesedauer: 2 Min
RolliCoat bietet Mehrweg-Sicherungschutz für Rollcontainer
RolliCoat bietet Mehrweg-Sicherungschutz für Rollcontainer (Foto: RolliCoat GmbH)
Schwäbische Zeitung

Jahrelang haben auch Ursula Eberle-Wieland und Jürgen Eberle in ihrem Frischdienst-Betrieb Einweg-Stretchfolien zum Transportieren der Rollcontainer auf ihren Lastwagen benutzt. Aber es störte sie zunehmend, dass diese Folien sofort nach der Zustellung vom Kunden als Müll entsorgt werden mussten. Von Nachhaltigkeit konnte da keine Rede sein. So entstand die Idee, einen nachhaltigen Sicherungsschutz für Rollcontainer zu entwickeln und zu vertreiben und dazu die RolliCoat GmbH in Bodnegg zu gründen. Zur Vorbereitung genügten Informationen des Steuerberaters und eines hinzugezogenen Notars.

RolliCoat bietet Mehrweg-Sicherungschutz für Rollcontainer
RolliCoat bietet Mehrweg-Sicherungschutz für Rollcontainer (Foto: RolliCoat GmbH)

Der RolliCoat wird laut Firmenangaben aus einer leichten, aber robusten Plane hergestellt, ist somit über Jahre hinweg wiederverwendbar und passt auf alle Lastwagen. Die Anbringung an den Rollcontainer sowie die Sicherung des Transportguts seien einfach, schnell und körperschonend. Die Marktsituation wird von den Gründern schon deshalb sehr positiv beurteilt, weil RolliCoat eine Innovation sei und es aktuell keinen Mitbewerber mit einem vergleichbaren Produkt gebe. RolliCoat wird auf Fachmessen vorgestellt. Das Interesse sei groß. Man wolle die Kunden aber auch durch Überzeugung und Begeisterung gewinnen und halten. Zudem hofft man, von dem Trend „weg vom Einweg, hin zum Mehrweg“ zu profitieren. Besondere Risiken für ihr Unternehmen sehen Ursula Eberle-Wieland und Jürgen Eberle noch nicht. Für die Zukunft ist geplant, den RolliCoat europaweit zu handeln.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen