FitOaty: Das gesunde Müsli für unterwegs

Lesedauer: 3 Min
 Christina Schwarz, Gründerin FitOaty
Christina Schwarz, Gründerin FitOaty (Foto: pr)
Christian Schreiber

Es gibt Studien, die zeigen, dass etwa die Hälfte der Deutschen nicht mehr zu Hause frühstückt. Diese Menschen holen sich irgendwo unterwegs ein Croissant, eine Brezel oder eine Wurstsemmel, bevor sie ihre Arbeit antreten. Christina Schwarz ging es mehr oder weniger auch so. Sie pendelte beruflich mit dem Zug, die Zeit morgens war knapp. „Aber was ich beim Bäcker kaufen konnte, hat mich nicht zufrieden gestellt.“ Sie wollte sich gesund und vitaminreich ernähren.

Und so entstand die Idee für FitOaty, eine Kombination aus Smoothie und Frühstücksbrei. Enthalten sind Haferflocken, Obst, vegane Proteine und Chiasamen. Wichtig war Christina Schwarz auch, dass das Produkt nicht pasteurisiert wird, um es haltbar zu machen. „Da gehen nämlich die Vitamine und wertvolle Inhaltsstoffe verloren.“ Also schaute sie sich um und fand ein neues Verfahren, das bis dato in Deutschland nicht sehr bekannt ist.

Es nennt sich High Pressure Processing (HPP). „Statt Hitze arbeitet man mit Druck. Wir sprechen von 6000 bar. Das inaktiviert die Mikrobakterien.“ Dadurch ist FitOaty nach Angaben der Gründerin drei bis vier Wochen haltbar, sofern man es kühlt. Und darin besteht eine der großen Herausforderungen. Christina Schwarz muss Partner im Einzelhandel finden, die eine durchgängige Kühlkette garantieren.

Derzeit ist sie auf der Suche nach Geld- oder Kreditgebern, um die Produktion mithilfe einer kleinen Abfüllanlage automatisieren zu können. Bis dato steht Christina Schwarz noch selbst in der Küche und macht alles von Hand. Dennoch läuft bereits eine erste Testphase. So gibt es FitOaty in einem Café in Aalen. Die Rückmeldungen der Kunden, vor allem über soziale Kanäle, seien durchweg positiv. „Es gibt viele Wiederkäufer, das ist ein gutes Zeichen.“

Christina Schwarz ist sich sicher, dass sie den Zeitgeist getroffen hat. Ihr Frühstück to go sei vegan, proteinreich, ausgewogen, vitaminreich, frisch und unkompliziert, da sofort verzehrbereit. Bewusste und gesunde Ernährung werde immer wichtiger. Die Menschen seien bereit, dafür das entsprechende Geld auszugeben. So könnte das Frühstück auf dem Weg zur Arbeit ein Stück gesünder werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen