Der Gründerpreis von Schwäbisch Media - Jetzt bewerben für 2018!

Jetzt bewerben für 2019!

Liebe Bewerberinnen und Bewerber,

wir freuen uns sehr, dass Sie am Gründerpreis 2019 teilnehmen. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrer Bewerbung und dem Auswahlverfahren.

 

Einsendeschluss

Der Einsendeschluss für alle Unterlagen ist Montag, der 13. Mai 2019, um 24 Uhr. Bewerbungen, die bis dahin nicht vollständig vorliegen, können wir leider nicht berücksichtigen.

 

Bewerbungsvorgang

  1. Laden Sie das Bewerbungsformular herunter und füllen Sie das PDF am Bildschirm vollständig und digital aus. Nicht vollständig ausgefüllte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden. Bitte machen Sie alle Angaben gewissenhaft, da die Jury jede Antwort einzeln bewertet.
  2. Füllen Sie anschließend die erforderlichen Pflichtfelder aus und laden Sie zusätzlich zum Bewerbungsformular die folgenden Dokumente hoch:
    • Urkundlicher Gründungsnachweis (z.B. Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug)
    • Lebensläufe aller Gründer/Unternehmer
    • Bis zu 3 Fotos (im Querformat; Gründer/Unternehmer im typischem Arbeitsumfeld; Bilder sind für Veröffentlichung der Gründerporträts auf schwäbische.de und in der Schwäbischen Zeitung)
  3. Klicken Sie zum Schluss auf Bewerbung absenden.

Haben Sie weitere Fragen zum Bewerbungsvorgang oder brauchen Sie Unterstützung? Dann wenden Sie sich gerne an gruenderpreis@schwaebisch-media.de.

Tipps zum Ausfüllen der Bewerbung

Teilnahmebedingung

 

Daten zum Unternehmen

Daten zur Person/Personen, die das Unternehmen gegründet haben

Rechtlicher Hinweis: Der Verlag macht die ansonsten kostenlose Beteiligung des Teilnehmers an den Gründerpreis von der Gegenleistung abhängig, dass der Teilnehmer dem Verlag die Verarbeitung seiner E-Mail- und Postadresse sowie seiner Telefonnummer zum Zweck der Bewerbung seiner Medienangebote erlaubt. Der Besteller kann gem. §21 Abs. 2 DSGVO der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu Werbezwecken in Textform per E‑Mail widersprechen. Der Verlag wird diese dann nicht mehr zu Werbezwecken verarbeiten.