VIDA Eat Different: Drei Gründer setzen auf Bio-Fast-Food

Lesedauer: 3 Min
Torben Götz und Sanya Zillich
Torben Götz und Sanya Zillich (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Schnelles Essen mit Wohlfühlgarantie ist das Motto der jungen Firma „VIDA Eat Different“. Die Gründer setzen auf Salate, vegetarische Burger, Heißgerichte, Suppen und Smoothies, die Geschmack, Gesundheit und Nachhaltigkeit mit optimaler Fast-Food-Eignung verbinden sollen. Für Menschen mit rasantem Lebensstil wollen die Gründer eine gesunde Bio-Alternative bieten.

Bioprodukte führt mittlerweile jeder Supermarkt und jeder Discounter. Bio-Fast-Food dagegen ist nicht so leicht zu finden. Drei Gründer aus Konstanz haben eine Marktlücke erkannt: 2013 haben sie einen Liefer- und Cateringservice eröffnet. Inzwischen betreiben sie außerdem zwei Take-Away-Filialen in Konstanz und Ravensburg. Sie wollen Marktführer im Bio-Fast-Food-Segment werden.

Biozertifiziert, saisonal, regional, vegan, vegetarisch, glutenfrei und hausgemacht: Auf diese Food-Trends setzen Maria Cervantes, Torben Götz und Sanya Zillich. Cervantes ist 28 Jahre alt und Ernährungsberaterin. Der 31-jährige Geschäftsführer Götz hat eine Ausbildung zum Logistikmanager und studiert derzeit Volkswirtschaft an der Uni Konstanz. Der 30-jährige Zillich hat Kommunikations- und Kulturmanagement an der Zeppelin-University studiert und dann im Social-Media-Marketing gearbeitet. In der neuen Firma ist er für Marketing und Store-Development zuständig.

Derzeit beschäftigen die Gründer nach eigenen Angaben acht Mitarbeiter in Vollzeit und 16 Teilzeitkräfte. Täglich bedienen sie über 300 Kunden. Das VIDA-Konzept trifft den Zahn der Zeit, sagen die Gründer. Noch in diesem Jahr wollen sie weitere Stores eröffnen. Für 2017 rechnen sie mit 1,5 Millionen Euro Umsatz, 2020 sollen es vier Millionen Euro sein. Die drei Gründer sind stolz darauf, ein franchisefähiges Konzept geschaffen zu haben, das das Bedürfnis nach schneller gesunder Ernährung befriedigt. Einzige Risiken sind nach Angaben der Gründer die Immobiliensuche an geeigneten Standorten und die Aufrechterhaltung des Qualitätsstandards während des Wachstums.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen