Orchitop: Bodenseefischer rettet Orchideen vor dem Ertrinken

Lesedauer: 3 Min
Kurios: Bodenseefischer rettet Orchideen vor dem Ertrinken (Foto: privat)

Die Orchidee auf der Fensterbank lässt die Blätter hängen? Schnell ein Schluck aus der Gießkanne… Völlig falsch, sagt Bodenseefischer Jürgen Schäfler. Denn Orchideen vertragen keine nassen Füße. Wie der Fischwirtschaftsmeister auf die Topfpflanzen gekommen ist? „Meine Mutter hat ihre Orchideen immer zu Tode gegossen“, berichtet der Firmengründer. Da hat er angefangen zu tüfteln - und den „Orchitop“ erfunden: eine Art Pflanzenständer aus Kunststoff-Stäben, der wie ein Blumentopf mit Orchideen-Substrat gefüllt wird. Der Stäbchentopf lässt Luft an die Wurzeln, so dass sie leichter abtrocknen und nicht verfaulen.

Das Marktpotenzial seiner Erfindung war Schäfler schnell klar: Nach seinen Informationen gehen in Deutschland jährlich rund 15 Millionen Orchideen über die Ladentheken – an denen die meisten Blumenkäufer wohl gern länger Freude hätten. Und sein Produkt ist offenbar einzigartig. Er hat dafür Patentschutz beantragt. Verkauft wird der Orchideen-Spezial-Blumentopf in einigen Gartencentern der Region und in Schäflers Online-Shop.

Noch hat der Orchitop-Gründer zwei Mitarbeiter und einen voraussichtlichen Umsatz von 25.000 Euro in diesem Jahr. Aber jetzt soll die kommerzielle Vermarktung richtig anlaufen, sagt Schäfler. In ein bis zwei Jahren will der 50-jährige Bodenseefischer ganz auf die Orchideentöpfe umsatteln und mit ihnen sein Haupteinkommen erwirtschaften. Für 2016 rechnet er mit sechs Mitarbeitern und 400.000 Euro Umsatz.

Und warum sollte gerade er den Gründerpreis der Schwäbischen Zeitung bekommen? Für Schäfler keine Frage: „Weil der Gründerpreis dafür konzipiert wurde, innovative Ideen, Produkte und Unternehmen zu fördern. Beim Orchitop trifft das alles zu: deutscher Erfindergeist, ein einzigartiges Produkt, gute Marktchancen, Visionen, steigende Umsätze und weiterer Investitionsbedarf.“

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen