Media Lab: Viele kreative Köpfe unter einem Dach

Lesedauer: 4 Min
Dominik Gerspacher ist Mediengestalter, Werbe-Experte und Unternehmensgründer.
Dominik Gerspacher ist Mediengestalter, Werbe-Experte und Unternehmensgründer. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Dominik Gerspacher ist ein kreativer Kopf – in mehrfacher Hinsicht. Als Mediengestalter und Werbe-Experte hat er schon so manche erfolgreiche Kampagne gestaltet. Nun beweist er aber auch Einfallsreichtum als Unternehmensgründer: In seiner Heimatstadt Konstanz bringt er gerade Media Lab an den Start.

Die Firma bietet acht Arbeitsplätze, Kreative können sich dort flexibel einmieten und gemeinsam Aufträge erledigen. Da sitzt dann der Werbetexter, der sich die passenden Slogans ausdenkt neben dem Webdesigner, der die Kampagne online bringt. Ein Fotograf könnte noch mit im Boot sein oder jemand, der die Flyer entwirft. Sie alle arbeiten ein Projekt ab oder an verschiedenen Aufträgen. Man mietet sich fest ein oder nur für ein paar Tage die Woche. Das ist die Idee, die hinter Coworking steckt, wie das Modell neudeutsch heißt. Auf diese Weise wird aus Media Lab zugleich eine Full-Service-Agentur, die nach Größerem streben kann. „Dadurch sind wir interessant für große Unternehmen, an die ein Einzelner nicht rankommen würde.“

In der Anfangsphase sieht sich Gerspacher vor allem in der Akquise-Rolle und will an entsprechend Provisionen verdienen „Wer bei uns eingemietet ist, kriegt dann als erster die Angebote auf den Tisch.“ Das Interesse sei sehr groß. Die Firma geht offiziell erst Anfang Mai an den Start, weil derzeit noch die Schreibtische und Möbel aufgestellt werden und die Technik eingerichtet wird. Trotzdem gebe es bereits elf Anfragen für die acht freien Arbeitsplätze. Gerspacher konnte auch Investoren für sein Projekt gewinnen. Zunächst ist da ein Gründungsberater, der auch dem Konstanzer in der Startphase zur Seite stand und seine Dienstleistung ebenso unter dem Dach von Media Lab anbieten will. Und es gibt einen Investoren-Verbund, der sich finanziell beteiligt. „Die sind überzeugt von der Idee und könnten sich, wenn es gut läuft, vorstellen aufzustocken und sogar ein Franchise-System daraus zu machen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen