Die Trophäe geht nach Lindau

Lesedauer: 10 Min

Tobias Bergmann (Mitte) und Andrea Bauer-Bergmann werden vom Schwäbisch-Media-Geschäftsführer Kurt Sabathil geehrt.
Tobias Bergmann (Mitte) und Andrea Bauer-Bergmann werden vom Schwäbisch-Media-Geschäftsführer Kurt Sabathil geehrt. (Foto: Felix Kästle)
Schwäbische Zeitung
Tanja Schuhbauer
stv. Ressortleiterin Wirtschaft

Der „Gründerpreis der Schwäbischen“ geht nach Lindau am Bodensee: Tobias Bergmann hat für sein Unternehmen Blue Synergy am Mittwochabend im Haupthaus von Schwäbisch Media in Ravensburg vor rund 250 Gästen die begehrte Trophäe entgegengenommen.

Blue Synergy entwickelt und vermarktet innovative Produkte, um nachhaltig umweltfreundliche Energie in Form von Wärme und Strom nutzbar zu machen. Bergmann hat eine Abwasserturbine entwickelt, die dezentral in Abwasserkanälen und ohne Kohlendioxid-Ausstoß Strom erzeugt. Der 47-Jährige hat den Umsatz seit 2011 jedes Jahr nahezu verdoppelt.

Den zweiten Platz erreichten Petra Rapp und Manuel Tosché mit ihrem Unternehmen Multec aus Riedhausen (Kreis Ravensburg). Multec produziert 3D-Drucker für private und professionelle Anwender. Die beiden Gründer stammen gebürtig aus Leutkirch im Allgäu und Tettnang (Bodenseekreis) und haben Multec 2011 zunächst im Nebenerwerb gegründet.

Mit dem dritten Preis wurde die Ulmerin Manuela Roth und ihr Unternehmen Manu’s Seifenoper ausgezeichnet. Seit 2010 arbeitet sie als selbstständige Seifensiederin. Ihre Kosmetikprodukte stellt sie ohne künstliche Tenside und Konservierungsstoffe her.

Karl Werkmeister vom Reparatur-Café aus Markdorf (Bodenseekreis) durfte sich gleich über zwei Preise freuen: Sowohl der Sonderpreis der Jury als auch der Publikumspreis gingen an das Unternehmen, das unter dem Motto „Reparieren statt konsumieren“ ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern getragen wird.

„Uns ist wichtig, den Mut und das Engagement der Gründer aus unserer Region zu würdigen und zu unterstützen“, sagte Kurt Sabathil, Geschäftsführer von Schwäbisch Media in Ravensburg. Für den „Gründerpreis der Schwäbischen“ hatten sich 54 Unternehmen aus 14 Landkreisen zwischen Schwäbisch Hall und Bodensee beworben. Wirtschaft

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen