Steile These

Steile These

"Steile These" - der Politik-Podcast der Schwäbischen Zeitung. Sebastian Heinrich & Patrick von Rosen leisten sich jede Woche ein Wortgefecht. Politisch fair, aber hochprovokativ: Mögen die besseren Argumente gewinnen.

Sebastian Heinrich ist Politikredakteur bei der Schwäbischen Zeitung, vorher bei der Mittelbayerischen Zeitung. Twitter: https://twitter.com/bastianoenrico 

Patrick Rosen arbeitet für die Abteilung Business Development bei Schwäbisch Media. Twitter: https://twitter.com/patrickvonrosen 

Neueste Folgen

Steile These

Steile These 9: Das soziale Dienstjahr für alle ist egoistisch

12 Monate Dienst an der Gesellschaft als Pflicht für alle: Seit 2011 in Deutschland die Wehrpflicht ausgesetzt wurde – und mit ihr auch der Zivildienst – wird immer wieder über diesen Vorschlag diskutiert. Steile These: Patrick Rosen sagt, ein sozialer Pflichtdienst sei egoistisch. Sebastian Heinrich hält dagegen. Für ihn brächte ein Pflichtdienst der Gesellschaft sehr viel. Diskutieren Sie mit: Sind Sie für oder gegen ein verpflichtendes Dienstjahr für alle?

Steile These

Steile These 8: Die Fridays for Future sind das neue 1968

Seit vielen Monaten gehen Jugendliche freitags auf die Straße, um für mehr Klimaschutz demonstrieren. Ihre zentrale Forderung: Verbindliche Klimaschutzpolitik für eine sichere Zukunft. Deshalb nennen sie Ihre Bewegung auch passend: "Fridays for Future." Sebastian Heinrich sieht viele Parallelen zu den 1968er-Bewegungen. Er ist der Meinung, dass die "Fridays for Future" in kürzester Zeit die Bedeutung der 1968er-Bewegungen sogar noch übertreffen werden.

Steile These

Steile These 7: Die CDU ist nie nach links gerückt

Gut 18 Jahre lang war Angela Merkel CDU-Chefin. In der Zeit hat sie die Partei stark verändert. Viele sagen: Sie hat sie nach links gerückt - oder "sozialdemokratisiert": mit Entscheidungen wie der Aussetzung der Wehrpflicht oder ihrer Flüchtlingspolitik. Sebastian Heinrich sagt: Das stimmt nicht. Angela Merkel hat ihr Fähnchen nur immer wieder in den gesellschaftlichen Wind gehalten. Patrick von Rosen hält heftig dagegen - und denkt, dass gerade die SPD unter Merkels Kurs gelitten hat.