Podcasts

Ihre Vorteile bei zahlreichen Partnern

Schwäbische Podcasts

Auf dem Weg zur Arbeit etwas über ein Phänomen im Gehirn erfahren, das man von sich selbst kennt, beim Geschirrspülen einem Gespräch lauschen, als säße man daneben, im Auto nebenbei interessantes Detailwissen über ein politisches Thema bekommen, mit dem man am Stammtisch mitreden kann – all das ermöglichen die Podcasts der Schwäbischen Zeitung. Die verschiedenen Audio-Formate sind mal aktuell, mal zeitlos und können – zum Beispiel über das Smartphone - überall und jederzeit angehört werden. Viel Spaß beim Zuhören!

Neueste Folgen

Sag's Pauly - der Interview-Podcast

Die Folge mit dem schwulen Fußballer

Benjamin Näßler gilt als der schönste schwule Mann Deutschlands: Er hat Ende Dezember die Wahl zum Mr. Gay Germany gewonnen. Dafür reichte es nicht, dass der gebürtige Bad Saulgauer athletisch ist und in Badehosen auf einem Laufsteg eine gute Figur macht: Eine Kampagne, die jeder Teilnehmer erarbeiten musste, war Teil des Wettbewerbs. Benjamin Näßler entschied sich ein Problem zu thematisieren, von dem er selbst jahrelang betroffen war und das mit der Oberflächlichkeit von Schönheitswettbewerben wenig zu tun hat: Unbehagen, Ablehnung und ...

Unser Leben & Corona

Die neue Ehrlichkeit in der Politik

Wahrscheinlich noch nie zu vor in der Geschichte der Bundesrepublik mussten innerhalb von so kurzer Zeit so viele Gesetze erlassen werden. Das Coronavirus und dessen massive Auswirkungen haben auch die Arbeit im wichtigsten deutschen Parlament, dem Bundestag, komplett verändert. Das unterstreicht auch Axel Müller (CDU), der direkt gewählte Abgeordnete des Landkreises Ravensburg. In der neusten Podcast-Folge von "Unser Leben und Corona" spricht Müller über die veränderten Abläufe in Berlin, die großen inhaltlichen Herausforderungen und die ...

Lindau-Podcast

Über Achbergs neuen Bürgermeister-Anwärter

Turbulente Zeiten in Achberg: Nach anonymen Beschwerden hat Bürgermeister Johannes Aschauer seinen vorzeitigen Rücktritt angekündigt. Schon bald wagte sich Toias Walch, im Lindauer Landratsamt Vertreter im Amt von Landrat Elmar Stegmann, aus der Deckung. Er will kandidieren. Im Gespräch mit Yvonne Roiher erklärt er seine Beweggründe - und warum ihm Dorf lieber ist als Stadt.