Westerheim

Kinder ziehen maskiert durch den Ort

Westerheim / Lesedauer: 1 min

Kinder ziehen maskiert durch den Ort
Veröffentlicht:27.02.2014, 17:25
Aktualisiert:24.10.2019, 16:00

Von:
Artikel teilen:

Erstmals veranstaltet die IGF Westerheim einen „Maschgerdag für Kinder“ - und zwar am Fasnetsdienstag, 4. März. Die maskierten und verkleideten Kinder treffen sich um 13.01 Uhr beim IGF-Vereinsheim, wo sie von Elisa Fischer und Steffen Schmid begrüßt werden. Von dort aus ziehen sie dann maskiert durch den „Flecka“, um mit Leuten ihren Schabernack zu betreiben und um den letzten Fasnetstag der Saison zu genießen.

„Nach unserem erfolgreichen Sommerferienangebot mit Maskenbasteln starten wir erstmals mit einem Kindermascherdag. Damit wollen wir einen noch nicht allzu lang verschollenen Brauch in Westerheim wiederbeleben“, sagt Vorstandsmitglied Steffen Schmid und verweist darauf, dass auch früher Kinder maskiert durch den Ort zogen. Der Brauch in Westerheim sei viel älter als Halloween in Deutschland. Doch immer weniger Kinder seien „Maschgern“ gegangen und so sei der alte Brauch eingeschlafen. Bei dem Umherziehen durch Westerheim könnten sich Gruppen zusammentun. Er weist darauf hin, dass während des Nachmittags seitens der IGF keine Aufsicht erfolge.

Steffen Schmid hofft auf eine rege Teilnahme. Er möchte möglichst viele Kinder am Dienstag, 4. März, um 13 Uhr beim IGF-Heim begrüßen.