Untermarchtaler

„Festle“ vor dem ehemaligen Bahnhof

Untermarchtal / Lesedauer: 2 min

14. Christbaumaufstellen in Untermarchtal
Veröffentlicht:30.11.2014, 19:44
Aktualisiert:24.10.2019, 08:00

Von:
Artikel teilen:

Die Untermarchtaler Vereinegemeinschaft, die zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr als federführenden Bindeglied das 14. Christbaumaufstellen organisierte, lud jetzt zum Festle vor dem Info-Zentrum und ehemaligen Bahnhof ein. Am Vorabend des 1. Adventsonntag hatte die Feuerwehr die notwendige Vorarbeit des Christbaumaufstellen übernommen und die vielen Gäste genossen das Ambiente mit dem Programm und den Angeboten der Vereine vor dem Infozentrum und beleuchteten, ehemaligen Bahnhof und Christbaum.

Wolfgang Merkle begrüßte die Gäste als Moderator. Besinnliche und stimmungsvolle Darbietungen vom Kindergarten St. Peter mit Leiterin Schwester Erika Maria eröffneten mit dem Lied „Ja wenn die erste Kerze brennt, ist Advent“. Die Grundschüler der Klassen 3 und 4 führten musikalisch mit „Schneeflöcken, Weißröcken“ und „In der Weihnachtsbäckerei“ zusammen mit Rektor Bruno Vögtle und seiner Gitarrenbegleitung die vorweihnachtlichen Liedgesänge weiter. Da stand der Liederkranz Untermarchtal unter Leitung von Natalie Klink mit passenden, vorweihnachtlichen Chören nicht nach.

Unterdessen konnten sich die Besucher bei doch etwas niedrigen Temperaturen an den Ständen der Vereine mit Glühwein, Punsch und Kaffee erwärmen oder mit Bratwurst und den angebotenen Köstlichkeiten der Vorweihnachtszeit versorgen. Selbstgebackene Brötla, Waffeln, Weihnachtsgebäck, gebrannte Mandeln und Marmelade, alles wurde versucht und gekauft. Narrenzunft und Sportverein – zusammen mit der Frauenturnabteilung – sowie die Mutter-Kindgruppe boten Leckereien an.

Geld soll schwerkrankenKindern helfen

Dass der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht für die Kinder anwesend war, ist mittlerweile schon eine Tradition. Die Kinder hörten die Geschichte des Heiligen an und wurden von ihm reichlich mit Nüssen, Äpfeln, Orangen und Süßigkeiten beschenkt.

Im weiteren Programm bot das kleine Musikensemble der Jugendkapelle Obermarchtal unter Leitung von Veronika Burgmaier einige musikalisch-vorweihnachtliche Weisen an und zog die Aufmerksamkeit der Anwesenden auf sich. Gemeinsam sangen sie zum Ausklang bei Einbruch der Dunkelheit noch Advents- und Weihnachtlieder.

Der Reinerlös der Veranstaltung soll dem „Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder in Ulm“ zugutekommen, hieß es von den Verantwortlichen.