Zollamt

Zoll beschlagnahmt Walross-Stoßzahn

Ulm / Lesedauer: 1 min

Zoll beschlagnahmt Walross-Stoßzahn
Veröffentlicht:30.04.2014, 18:26
Aktualisiert:24.10.2019, 14:00

Von:
Artikel teilen:

Beamte des Zollamts Ulm-Donautal haben jetzt einen Walross-Stoßzahn beschlagnahmt. Er war für einen Empfänger aus Neu-Ulm bestimmt und kam per Post aus Brasilien. Bei der Überprüfung der Sendung bestand zunächst der Verdacht, bei dem mit afrikanischen Schnitzereien verzierten Stoßzahn handele es sich um Elfenbein. Eine Begutachtung durch Experten des Zolls am Stuttgarter Flughafen kam zu dem Ergebnis, dass der Stoßzahn von einem Walross stammt. Nach den Bestimmungen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens ist eine Einfuhr nur mit entsprechender Genehmigung erlaubt. Da diese nicht vorlag, wurde der Stoßzahn beschlagnahmt.