Frauenklinik

Wolfgang Janni löst Kreienberg in Frauenklinik ab

Ulm / Lesedauer: 2 min

Der neue Chef der Uni-Frauenklinik kommt aus Düsseldorf – Kreienberg geht nach 20 Jahren als Ärztlicher Direktor in den Ruhestand
Veröffentlicht:27.04.2012, 21:05
Aktualisiert:25.10.2019, 10:00

Von:
Artikel teilen:

„Gynäkologische Onkologie: Überraschend. Besser. Neu.“. Unter diesem Motto steht am Mittwoch, 2. Mai eine Weiterbildungsveranstaltung für Ärzte unter der wissenschaftlichen Leitung der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Ulm. Zu den Referenten gehört auch Prof. Dr. Wolfgang Janni, derzeit noch Ärztlicher Direktor der Frauenklinik am Klinikum der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Am 1. Oktober dieses Jahres tritt Janni in Ulm die Nachfolge von Prof. Dr. Rolf Kreienberg an, der sich nach 20 Jahren als Ärztlicher Direktor der Ulmer Universitätsfrauenklinik in den Ruhestand verabschiedet.

Im Mittelpunkt der Fortbildungsveranstaltung stehen chirurgische Aspekte der gynäkologischen Onkologie. So wird Professor Janni beispielsweise zum Thema „Multiviszerale Chirurgie des Ovarialkarzinoms: Können Gynäkologen das alles?“ referieren.

„Professor Janni passt sowohl fachlich als auch menschlich sehr gut zu Ulm . Und ich bin sicher, dass er neue Impulse für die Ulmer Frauenklinik geben wird, die schon jetzt ein hohes nationales und internationales Ansehen genießt“, sagt Professor Kreienberg, der es zudem begrüßt, dass sein Nachfolger sich schon Monate vor dem eigentlichen Amtsantritt einbringt: „Insbesondere die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kollegen ist uns beiden sehr wichtig. Insofern bietet das Symposium für die Teilnehmer und Professor Janni eine gute Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und zum fachlichen Austausch.“

Vom Rhein an die Donau – für Janni ist die neue berufliche Herausforderung ein logischer Schritt: „Die Universitätsfrauenklinik Ulm hat eine lange Historie als onkologische Schwerpunktklinik zur Behandlung von Krebserkrankungen im Genitalbeerich und ist eine der führenden Kliniken in Süddeutschland“, unterstreicht der designierte Klinikchef. Mit seinem Wechsel nach Ulm möchte er diese Tradition fortsetzen und die Bandbreite der medizinischen Maximalversorgung von Frauen weiter ausbauen. „Patientinnen können in der Ulmer Klinik Spitzenmedizin und menschliche Zuwendung gleichermaßen erwarten. Das hat mich überzeugt, im Herbst von Düsseldorf nach Ulm zu wechseln“, sagt Janni.