Ulm

Jetzt steht fest, wann der Ulmer Star-Magier Florian Zimmer vor Gericht erscheinen muss

Ulm / Lesedauer: 2 min

Ein ehemaliger Freund wirft dem Zauberer vor, ihn betrogen zu haben. Auch Schlagerstar Nino de Angelo soll aussagen.
Veröffentlicht:24.01.2023, 01:00

Von:
Artikel teilen:

Es dürfte einiges an schmutziger Wäsche gewaschen werden in Ulm am Freitag, 17. März. Um 10 Uhr beginnt an diesem Tag in Saal 213 des Landgerichts der Zivilprozess gegen den Ulmer Magier Florian Zimmer, bekannt vor allem für sein Florian-Zimmer-Theater in Neu-Ulm (eröffnet im vergangenen Jahr).

Auf der einen Seite sitzt Zimmer, genauer gesagt die Florian Zimmer Theater GmbH sowie die True Talent GmbH. Das Landgericht führt beide als „Beklagte“. Als Kläger tritt Erich März auf. Zimmers eigentlicher Gegenspieler, der Münchner Eventmanager Michael Ecker, hat seine Forderungen an März abgetreten.

Zimmer bestreitet die Vorwürfe

Ob das Duo März/Ecker das Gerichtsgebäude am Ende mit weißer Weste verlassen kann, steht jedoch in den Sternen. Denn Zimmer hat gegen die beiden seinerseits Widerklage gestellt. Der Magier wirft Ecker, der einst ein guter Freund von ihm war, „kriminelle Energie“ vor und bestreitet dessen Vorwürfe.

Zauberpalast

Ein Schlagerstar als Kronzeuge: Nino de Angelo soll gegen Star-Magier aussagen

qUlm

Bei der öffentlichen Verhandlung geht es um 238 000 Euro. März/Ecker fordern diese Summe als eine Art Provision. Für mehrere Deals, die Ecker in Zimmers Namen abgeschlossen haben will. Ecker äußerte sich bereits im Vorfeld des Prozesses abwertend über seinen ehemaligen Kompagnon Zimmer; dieser sei „beratungsresistent“ und „narzisstisch geworden“.

Auch ein Schlagerstar wird erwartet

Nicht nur Florian Zimmer wird erwartet bei dem Prozess – prominenten Glanz könnte auch Schlagerstar Nino de Angelo („Jenseits von Eden“) verbreiten. Er soll als Zeuge aussagen für die Seite März/Ecker.

Zunächst sollte die Verhandlung am 13. Januar stattfinden, nun hat das Gericht den neuen Termin bekanntgegeben.