Saufgelage

So will die CSU gegen Drogen- und Saufgelage neben Kindergarten vorgehen

Ulm / Lesedauer: 2 min

Rund um den Kindergarten „Schatzinsel“ im Vorfeld in Neu-Ulm gibt es nächtliche Treffen. Besäufnisse und auch Drogenmissbrauch nehmen zu. Was die CSU jetzt dagegen tun will.
Veröffentlicht:06.03.2019, 17:50
Aktualisiert:31.07.2021, 16:00

Von:
Artikel teilen:

Die Neu-Ulmer Grünanlagen sind beliebter Treffpunkt – und das auch nachts. Wie ein jüngster Bericht zeigte, nehmen Besäufnisse und auch Drogenmissbrauch zu. Die Stadt hat bereits seit Längerem eine Sicherheitsfirma für Kontrollen beauftragt.

Jetzt hat die CSU-Fraktion im Neu-Ulmer Stadtrat einen Antrag gestellt, auch den Bereich des Kindergartens „Schatzinsel“ im Vorfeld regelmäßig kontrollieren zu lassen. Dies soll noch für die Sommermonate 2019 geschehen – zumindest aber so lange, bis die An- und Umbauarbeiten im Kindergarten abgeschlossen sind.

Einlasskontrolle

Mann kommt mit Drogen ins Amtsgericht

qUlm

Denn vor allem, wenn es draußen wärmer ist, treffen sich dort zu später Stunde öfter einmal Jugendliche und junge Erwachsene, die dort gemeinsam Alkohol trinken. Und wohl nicht nur das: Auch „Drogenutensilien“ seien rund um den Kindergarten schon gefunden worden. Und weiter: „Der derzeitig aufgestellte Bauzaun wird dabei auch gerne umgeworfen, sodass die Kindergartenleitung vor Eintreffen der Kinder erst mit einem Rundgang um das Gebäude die Hinterlassenschaften der nächtlichen Treffs zum Schutz der Kinder aufräumen und entsorgen muss.“ Das alles sei der Fraktion „aus dem Umfeld des Kindergarten“ berichtet worden.

Drogenhandel

Ulmer soll wichtiger Mittelsmann in Kokain-Handel sein

qUlm

Der Bereich des Jugendhauses wird bereits kontrolliert. Aus Sicht der CSU-Fraktion sei es „möglich und erforderlich“, die Sicherheitswacht auch ein Auge auf den Bereich rund um den Kindergarten werfen zu lassen. Kontrolliert wird bereits am Donauufer, im Glacis, im Freizeitpark Wiley, in der Grünanlage Kammerkrummen und an der Caponniere 4. Seit September vergangenen Jahres ist auch eine Streife im Bereich der Vorfeldschule unterwegs.

Bei den Kontrollgängen im vergangenen Jahr – diese fanden von April bis Oktober statt – gab es insgesamt 559 Kontrollen. Dabei erwischten die Mitarbeiter der Sicherheitsfirma 1683 Personen, die gegen die Vorschriften verstießen. In den allermeisten Fällen ging es um Alkoholkonsum. So wurden 1613 Männer und Frauen bei Gelagen erwischt.

Verkehrschaos

Anwohner befürchten Verkehrschaos

qUlm

Amphetamin

Heroinsuchte Seriendiebin verurteilt: „Haft ist das Beste, was ihr passieren kann“

qUlm

Drogenrazzia

Große Drogenrazzia in Ulm und Neu-Ulm: Sieben Tatverdächtige sitzen in Haft

qUlm