Sachschaden

Auto rammt elf Fahrzeuge – Fahrer muss reanimiert werden

Ulm / Lesedauer: 1 min

Ein medizinischer Notfall bei einem 62-Jährigen hat für einen größeren Sachschaden in Ulm gesorgt. Ersthelfer schlagen ein Autofenster ein, um das Fahrzeug öffnen zu können.
Veröffentlicht:27.08.2019, 14:33
Aktualisiert:27.08.2019, 14:35

Von:
Artikel teilen:

Ein medizinischer Notfall bei einem 62 Jahre alten Autofahrer hat am Dienstagmorgen in Ulm für einen Sachschaden an insgesamt elf geparkten Autos gesorgt.

Laut Polizeiangaben war der 62-Jährige gegen 6 Uhr in der Parlerstraße unterwegs. Dort habe der Mann wegen eines medizinischen Notfalles die Kontrolle über seinen Audi verloren. Das Auto stoppte erst nach etwa 100 Metern und rammte zuvor elf geparkte Fahrzeuge.

Ersthelfer schlugen ein Fenster ein, um den Audi zu entriegeln und dem Fahrer helfen zu können. Rettungskräfte reanimierten den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Der Audi musste abgeschleppt werden. Die Polizei (Telefon 07392/96300) hat die Ermittlungen aufgenommen. Den Sachschaden an den geparkten Autos schätzt sie auf 15.000 Euro.