Frühjahrsbelebung

Arbeitslosenquote ist auf Vorkrisen-Niveau

Ulm / Lesedauer: 1 min

Arbeitslosenquote ist auf Vorkrisen-Niveau
Veröffentlicht:31.05.2011, 16:45
Aktualisiert:25.10.2019, 18:00

Von:
Artikel teilen:

Der regionale Arbeitsmarkt profitiert weiter von der Frühjahrsbelebung der Konjunktur und der guten Entwicklung der heimischen Wirtschaft: Im Mai ist im Zuständigkeitsbereich der Arbeitsagentur Ulm - Stadt Ulm und Alb-Donau-Kreis - zum vierten Mal in Folge die Zahl der arbeitslos gemeldeten Männer, Frauen und Jugendlichen gesunken, und zwar um 338 auf 5554 Personen. Im Vergleich zum Vormonat ging die Arbeitslosigkeit damit um 5,7 Prozent zurück, gegenüber Mai 2010 sank sie um 22,5 Prozent.

Die Arbeitskräftenachfrage bleibt nach Angaben der Agentur weiterhin überdurchschnittlich hoch. Im Mai waren 2825 offene Stellen gemeldet. „Mit diesen Zahlen haben wir wieder das Niveau vor der Krise erreicht“, sagt Petra Cravaack , Leiterin der Agentur für Arbeit Ulm. Und noch etwas freut die Agenturchefin: Mittlerweile kommt der Aufschwung bei allen Gruppen am Arbeitsmarkt an. „Auch bei den Älteren, die lange Zeit vom Aufwärtstrend abgekoppelt zu sein schienen, zeichnet sich nun eine positive Entwicklung ab“, berichtet Petra Cravaack.

Die Arbeitslosenquote sank von April auf Mai erneut um 0,2 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie noch 4,3 Prozent. Mit der aktuellen Quote liegt Ulm im landesweiten Vergleich weiterhin auf Platz vier hinter Ravensburg (2,6), Schwäbisch Hall (3,0) und Rottweil (3,1). Die landesweite Arbeitslosenquote betrug im Mai vier Prozent.