Tödlicher Unfall

92-Jähriger mit Rollator kommt nach Unfall ums Leben

Ulm / Lesedauer: 1 min

Der Senior wollte die Ulmer Wielandstraße überqueren, doch ein 88-jähriger Autofahrer übersah ihn offenbar. Die Verletzungen waren tödlich.
Veröffentlicht:

Von:
Artikel teilen:

Tödliche Verletzungen erlitt ein 92-jähriger Fußgänger am Montagmittag bei einem Unfall in der Ulmer Wielandstraße. Er wurde in eine Krankenhaus gebracht, erlitt dort jedoch seinen Verletzungen.

Gegen 11.30 Uhr war der ältere Herr an seinem Rollator gestützt an einer Fußgängerquerungshilfe auf Höhe der Einkaufsmärkte dort unterwegs.

Gleichzeitig war ein 88-jähriger Skoda-Fahrer stadtauswärts unterwegs, als es zum Zusammenstoß kam. Augenzeugen kümmerten sich sofort um den Fußgänger, der Rettungsdienst kam mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt für die beiden Männer an die Unfallstelle.

Sachverständiger soll Analyse erstellen

Mit einem Rettungswagen wurde der Fußgänger in ein Krankenhaus gebracht, der Autofahrer blieb körperlich unverletzt. Drei Notfallseelsorger kümmerten sich um den Autofahrer, Ersthelfer und Angehörige.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft kam ein Sachverständiger für Unfallanalytik an die Unfallstelle, um gemeinsam mit der Verkehrspolizei die Spuren an der Unfallstelle und den Fahrzeugen zu sichern.

Baumrodung im Uniwald

Nach Besetzung durch Klimaaktivisten: Bäume im Uniwald inzwischen gerodet

qUlm

Toiletten-Notstand in Ulm

RAB vergisst Klos: Busfahrer müssen in Flaschen pinkeln

qUlm

Für die Erstversorgung und die anschließende Spurensicherung musste die Wielandstraße rund zwei Stunden gesperrt werden, zeitweise war die Zufahrt zu den Einkaufsmärkten nicht möglich. Trotzdem versuchten mehrere Autofahrer über die Gegenfahrbahn die zur Absperrung aufgestellten Polizeifahrzeuge zu umrunden.

Wie genau es zu dem Zusammenstoß kam, ist derzeit noch unklar.