Festabend

TSV Schmiechen feiert 50-jähriges Bestehen

Schmiechen / Lesedauer: 3 min

Die Lust auf Sport führt zum eigenen Verein – Anfänge ohne eigenes Sportgelände
Veröffentlicht:30.03.2016, 10:12
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Sein 50-jähriges Bestehen feiert der TSV Schmiechen mit einem Festabend am kommenden Wochenende. Seit der Gründung in der Schmiechener Sonne im Jahr 1966 hat der Verein einen weiten Weg zurückgelegt. Aus den fünf jungen Männern, die den Verein einst gegründet haben, sind inzwischen mehr als 500 Sportler geworden, die sich in den verschiedenen Abteilungen des TSV engagieren. „Halb Schmiechen ist bei uns Mitglied“, scherzt der Vorsitzende Jürgen Bernauer. Von der Gründungsmannschaft selbst ist allerdings keiner mehr im Verein.

Nicht zur Gründungsclique, aber zu den Männern der ersten Stunde gehören Hans Koch und Günther Mayer. Sie erinnern sich, wie es damals anfing. Die Jugend habe Sport treiben wollen, daraus sei die Motivation zur Vereinsgründung gewachsen. Gestartet ist der Verein mit den Abteilungen Fußball (Aktiv) unter Leitung von Fritz Dress und Paul Stöferle, Fußball (Jugend) unter Leitung von Fritz Dress und Karl Huber, Frauen-Gymnastik unter Leitung von Fräulein Oberlehrerin Bayer, Mädchen-Gymnastik unter Leitung von Erika Pflanz, Männerturnen unter Leitung von Helmut Bühner und Jugendturnen unter Leitung von Helmut Bühner und Leo Fritz.

Die Sportler der ersten Stunde hatten wenig Komfort, auf den sie zurückgreifen konnten. Einen eigenen Sportplatz gab es nicht, für ihre Spiele durfte die Fußballabteilung den Platz in Hausen nutzen. Doch nach der Vereinsgründung sei die Gemeinde verpflichtet gewesen, einen Platz zur Verfügung zu stellen, erinnert sich der heute 69-jährige Hans Koch. Doch der Platz, den der TSV nutzen durfte, war auch ein Festplatz. „Wir mussten immer erst zur Schreinerei und haben Sägespäne geholt“, erinnert sich Koch „damit haben wir dann mit der Hand die Linien gezogen.“

Später dazugestoßen ist die Tennisabteilung, die Hans Koch mit aufbaute. 1983 aus der Wiege gehoben, wuchs die Abteilung innerhalb kürzester Zeit auf 140 Mitglieder an. „Es gab einen Aufnahmestopp“, erinnert sich Koch. Doch heute ist der große Hype vorbei, den in den 80er-Jahren Steffi Graf und Boris Becker ausgelöst haben, die Abteilung habe noch gut 20 Mitglieder, so der aktuelle Vorsitzende Jürgen Bernauer.

Gefeiert wurde beim TSV Schmiechen auch immer gern, häufig auch gemeinsam mit dem Musikverein. Lange war ein großes Radrennen rund um den Schmiechener See ein großer Erfolg. Organisiert wurde das Rennen vom langjährigen Vorsitzenden Günther Mayer . Doch heute gäbe es weniger Interesse an vorgegebenen Radrouten, so der heute 76-Jährige. Gerne erinnert er sich aber an ein Radrennen an einem besonders heißen Tag. Im Anschluss habe es noch ein Fest im Ort gegeben. „Da haben ein paar Burschen einfach Bierbänke und einen Tisch mitten in die Schmiech gestellt und da ihr Bier getrunken“, erinnert sich Mayer lachend.

Ein Fest soll es auch am kommenden Samstag, 2. April, in der Turn- und Festhalle in Schmiechen geben. Gefeiert wird das 50-jährige Bestehen des Verein.