StartseiteRegionalRegion Ulm/Alb-DonauObermarchtalAuf der Suche nach einer zündenden Schlagzeile

Obermarchtal

Auf der Suche nach einer zündenden Schlagzeile

Obermarchtal / Lesedauer: 2 min

Beim Ball der Vereine in der Turn- und Festhalle haben am Samstag die Vereine der Gemeinde mit Sketchen und Tanz ihr Publikum unterhalten. Gabriel Schmid ist als Benjamin Blümchen erstmals in die Rolle des Moderators geschlüpft.
Veröffentlicht:12.02.2024, 16:54

Artikel teilen:

Beim Ball der Vereine in der Turn- und Festhalle haben am Samstag die Vereine der Gemeinde mit Sketchen und Tanz ihr Publikum unterhalten. Gabriel Schmid ist als Benjamin Blümchen erstmals in die Rolle des Moderators geschlüpft. Gemeinsam mit seinem besten Freund Otto sowie Eva Warnack als Reporterin Karla Kolumna war er auf der Suche nach einer zündenden Schlagzeile.

Christof Dreher und Elias Köberle vom Kolping haben aus dem reichhaltigen Fundus von Hillus Herzdropfa den „Schuh Sketch“ auf die Bühne gezaubert, bei dem die schwäbische Bäuerin in Gummistiefeln ihre Probleme mit dem hochdeutsch redenden Schuhverkäufer hat. Nachdem hierbei die Lachmuskeln mächtig beansprucht wurden, brachten acht Mädels vom Jazztanz des Sportvereins „Himmel und Erde“ auf die Bühne. Eine neue Idee umgesetzt haben Anna Hörmann, Leonie Fuchs und Lena Hartmann von der Landjugend, die ihre Unterhaltung „Ohne Worte“ durchführten. Das Abreißen von beschrifteten Plakaten in der richtigen Reihenfolge erwies sich als erfolgreicher Bringer des Abends. Frau Mollig und Frau Rundlich haben sich als „Dicke Omas“ mit dem Rollator von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen für dick und dünn bewegt, in Szene gesetzt von Ida Keirath und Victoria Fuchs.

Geschunkelt durfte in der Pause werden, ehe Timo Schleicher vom Fanfarenzug als Mexikaner mit Sombrero und Ukulele einige Dinge anprangerte unter dem Stichwort „Schön ist das nicht“. Dazu gehörten Hakenkreuze und die dazugehörigen Gesinnungsgenossen. Ein Quintett des Fanfarenzugs versprühte zur allgemeinen Belustigung viel Wasser aus dem „Springbrunnen“. Mit dem Flugzeugsketch des Musikvereins über einen turbulenten Flug in den Süden und zwölf Tanzmädels der Landjugend, die sich virtuos durch die vier Jahreszeiten bewegt haben, ging das offizielle Programm zu Ende. Bar und Musik vom DJ begleiteten die Gäste durch den weiteren Abend. Das neue Moderatorenteam wurde mit viel Applaus bedacht, ist es ihm doch gelungen, mit eigenen witzigen Einlagen Überleitungen zu gestalten. Am Ende lautete die Schlagzeile von Karla Kolumna, „Deutschland sucht das Supertalent, wir in Obermarchtal haben es“.